EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Arteria epigastrica inferior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Arteria epigastrica inferior

Die Arteria epigastrica inferior (untere Bauchdeckenarterie) gehört zu den tiefliegenden Arterien der Bauchwand und ist ein Ast der A. iliaca externa. Sie versorgt gemeinsam mit anderen Arterien das Peritoneum parietale (das äußere Blatt des Bauchfells) und die unteren Teile der oberflächlichen Bauchmuskulatur.

Dazu gehören der M. obliquus internus abdominis und M. transversus abdominis als seitliche Bauchmuskeln sowie der ventral gelegene M. rectus abdominis.

Kurzfakten
Anatomie Entspringt aus der A. iliaca externa
Äste:
- A. cremasterica/ A. ligamenti teretis uteri 
- Ramus pubicus
- Endast
Versorgungsgebiet Peritoneum parietale, untere Anteile der oberflächlichen Bauchmuskulatur (M. obliquus internus abdominis, M. transversus abdominis, M. rectus abdominis)

Verlauf

Die A. epigastrica inferior geht unmittelbar kranial des Leistenbands aus der A. iliaca externa hervor und verläuft zunächst im Gewebe direkt unterhalb der Cavitas peritonealis (Bauchfellhöhle). Dabei zieht sie gemeinsam mit der gleichnamigen Vene annähernd waagerecht nach ventral Richtung Bauchwand. Kurz nach ihrem Abgang wird sie vom Ductus deferens (beim Mann) bzw. vom Ligamentum teres uteri (bei der Frau) überkreuzt. Anschließend verläuft sie auf dem Lig. interfoveolare, einer Verstärkung der Fascia transversalis, nach medial und erreicht die Rückseite der Bauchwand. Dieses Band bildet die mediale Begrenzung des inneren Leistenrings (Anulus inguinalis profundus). Hier gibt die A. epigastrica inferior ihre ersten Äste ab.

Danach zieht sie nach kranial zwischen das Peritoneum parietale und die Fascia transversalis. Dadurch wirft sie gemeinsam mit der nun paarigen V. epigastrica inferior das Peritoneum zu einer Falte auf, der sogenannten Plica umbilicalis lateralis. Diese kann bei laparoskopischen Operationen als Landmarke dienen. Im weiteren Verlauf durchstößt sie die Fascia transversalis und zieht dann auf der Rückseite des M. rectus abdominis innerhalb der Rektusscheide fortlaufend nach kranial.         

Bist du auf der Suche nach einer Übersicht über den Blutkreislauf des menschlichen Körpers? Schau in unser passendes Arbeitsblatt :)  

Äste

Arteria cremasterica / Arteria ligamenti teretis uteri

Ihre ersten Äste gibt die A. epigastrica inferior am innerer Leistenring ab. Beim Mann zieht die A. cremasterica gemeinsam mit anderen Strukturen durch den Leistenkanal. Am kaudalen Ende des Hodens anastomosiert sie mit der A. ductus deferentis und der A. testicularis und versorgt den Hoden mit sauerstoffreichem Blut.

Dementsprechend zieht bei der Frau die A. ligamenti teretis uteri gemeinsam mit der gleichnamigen Vene, Lymphgefäßen und dem Lig. teres uteri durch den Leistenkanal. Sie versorgt das Bindegewebe und die Muskulatur des Lig. teres uteri.

Ramus pubicus

Der Ramus pubicus (Schambeinast) wandert zum Os pubis und versorgt diesen mit Blut. Gelegentlich gibt er in seinem Verlauf einen Ramus obturatorius ab, welcher mit einem Endast der A. obturatoria anastomosiert.

Bei einer akzidentellen Verletzung dieser Anastomose (z.B. im Rahmen einer Schenkelhernien-Operation) kommt es zu einer starken, potentiell letal verlaufenden Blutung. Da Patienten in früheren Zeiten so schon verblutet sind, wird diese Verbindung ehrfürchtig “Corona mortis” (Todeskranz) genannt.

Endast

Schließlich teilt sich die A. epigastrica inferior auf und anastomosiert mit den benachbarten Gefäßen. Etwa auf Nabelhöhe anastomosieren ihre kleinen Endäste mit der von kranial ziehende A. epigastrica superior aus der A. thoracica interna. Diese Anastomosen stellen einen Umgehungskreislauf dar, die sich bei einer Verengung der Aorta kompensatorisch erweitern und die Blutversorgung aufrecht erhalten können.

Laterale Endäste der A. epigastrica inferior bilden Verbindungen zu den segmentalen Aa. intercostales posteriores aus. Diese verlaufen parallel zu den Rippen und enden an der ventralen Rumpfwand. Kaudal von den Aa. intercostales posteriores ziehen die Aa. lumbales mit ähnlichem Verlauf von beiden Seiten nach ventral. Auch sie anastomosieren mit den Endästen der A. epigastrica inferior.

Vertiefe dein Wissen über die Gefäße und Nerven der Bauchwand mit unseren Lernmaterialien:

Du willst mehr über das Thema Arteria epigastrica inferior lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!