EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Frontallappen (Lobus frontalis) lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 852.397 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Frontallappen (Lobus frontalis)

Der Frontallappen ist der vordere Anteil des Telencephalon (End- oder Großhirn). Neben seiner tragenden Rolle in der Steuerung der Extremitätenmuskulatur, Augenmuskeln und der Muskulatur für die Sprachfunktionen, ist er für soziale, psychische und geistige Leistungen verantwortlich und steht in Verbindung mit der Persönlichkeit.
 

Aufbau 

Frontallappen / Lobus frontalis - lateral-linke Ansicht

Die motorischen und die nicht-motorischen Anteile des Frontallappens können vor allem histologisch unterschieden werden. Dabei wird unterteilt in:

  • agranuläre Rinde 
  • granuläre Rinde

Beide Bezeichnungen beziehen sich auf das Vorkommen von Körnerzellen. Bei Körnerzellen handelt es sich nicht um einen einzelnen Zelltyp, sondern um einen historisch bedingten Sammelbegriff. Dieser umfasst alle Zellen, die in der mikroskopischen Nissl-Färbung eine Körnung (Granulierung) aufweisen. 

Die agranuläre Rinde (agranulärer Kortex) ist arm an Körnerzellen. Stattdessen dominieren die Schichten III und V mit einer hohen Anzahl an Pyramidenzellen.

Pyramidenzellen sind von motorischer Qualität und in den Kortexarealen 4 und 6 nach Brodmann (Brodmann-Felder) bilden sie das Hauptursprungsgebiet der Pyramidenbahn.

Pyramidenbahn - axiale Ansicht

Im Areal 4 findet sich ein überwiegend dort vorzufindender Zelltyp der Pyramidzellen: die Betz-Riesenpyramidenzellen. Dieser Zelltyp hat lange, kräftige Axone, die bis in das Sakralmark reichen.
Obwohl die Schichten II und IV hier nur sehr schwach ausgeprägt sind, besitzen sie dennoch Funktionalität, denn auch im motorischen Kortex enden afferente Fasern, die bei sensibler Reizung vor allem von Hautarealen aktiviert werden. Sie sind jedoch funktionell, vor allem quantitativ, relativ unbedeutend.

Die motorischen Areale werden als Präzentralregion zusammengefasst. Diese Nomenklatur ist topographisch begründet, da diese Areale vor dem Sulcus centralis liegen. Die größte Hirnwindung in diesem Bereich ist deshalb der Gyrus praecentralis.

Sulcus centralis / Zentralfurche - lateral-rechte Ansicht

Die granuläre Rinde (granulärer Kortex) ist hingegen reich an Körnerzellen. Die Schichten II und IV sind hier stark ausgeprägt, während die Schichten II und V nur sehr schmal sind. Der granuläre Kortex ist damit vor allem sensibel und wird aufgrund seiner Lage als prämotorisch bezeichnet.

Funktion

Die Funktionen des Frontallappens lassen sich prinzipiell in drei Kategorien einteilen: motorisch, sensibel und komplex.

Die motorischen Funktionen umfassen:

  • Efferenzen der Pyramidenbahn 
  • Sprachmotorik (Broca-Sprachzentrum, Areal 44 und 45)
  • Augenmotorik (frontales Augenfeld), jedoch ohne reflektorische Augenfolgebewegungen (eher im Parietallappen) und Reflexe (Hirnstamm)
  • Blasen- und Enddarmmotorik
  • Gesichtsmotorik

Sensibilität umfasst:

  • Afferenzen aus verschiedenen anderen Hirnbereichen, jedoch nicht direkt aus der Peripherie.
  • Der ganz überwiegende Anteil der sensiblen Afferenzen wird in der Postzentralregion des Parietallappens verschaltet.

Lobus parietalis / Scheittellappen - lateral-linke Ansicht

Zu den komplexen Funktionen zählen vor allem:

  • Steuerung des Sozialverhaltens
  • Rechnen und Schreiben sowie Sprachverständnis und -wiedergabe
  • Planung langfristiger Handlungen und Handlungsabläufe
  • höhere emotionale Funktionen
  • ethisches und moralisches Verhalten
  • Konzentrationsfähigkeit
  • generelle intellektuelle Fähigkeiten
  • Anstand, Taktgefühl, Schamempfinden
  • Initiative und Zielstrebigkeit
     

Klinik

Läsionen des frontalen Kortex gehen vor allem mit schweren Persönlichkeitsveränderungen und schweren sozialen Entgleisungen einher. Formale intellektuelle Fähigkeiten sind dabei nicht massiv eingeschränkt. Letzteres spricht dafür, dass intellektuelle Fähigkeiten über das gesamte Gehirn verteilt sind.

Du willst mehr über das Thema Frontallappen (Lobus frontalis) lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Trainings, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 852.397 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen

  • W. Kahle, M. Frotscher: Nervensystem und Sinnesorgane – Taschenatlas Anatomie, 10. Auflage, Thieme (2009), S. 248
  • D. Drenckhahn, A. Benninghoff: Anatomie, 16. Auflage, Elsevier (2004), S. 484 f., 500 ff.
  • M. Bähr, M. Frotscher: Neurologisch-topische Diagnostik, 9. Auflage, Thieme (2009), S. 385 ff.
  • M. Trepel: Neuroanatomie, 4. Auflage, Urban & Fischer (2008), S. 243 ff.
  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher et al.: Kopf, Hals und Neuroanatomie – Prometheus, 2. Auflage, Thieme (2009), S. 272

Artikel, Review, Layout

  • Andreas Rheinländer
  • Marie Hohensee
  • Dr. med. Charlotte Barthe

Illustrationen

  • Frontallappen / Lobus frontalis - lateral-linke Ansicht - Paul Kim
  •  Pyramidenbahn - axiale Ansicht - Paul Kim
  • Sulcus centralis / Zentralfurche - lateral-rechte Ansicht - Paul Kim
  • Lobus parietalis / Scheittellappen - lateral-linke Ansicht - Paul Kim
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Atlasbilder

Einführung in das Gehirn

Laterale Ansicht des Gehirns

Höhe: Thalamus

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.