EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Musculus rectus lateralis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Musculus rectus lateralis

Der Musculus rectus lateralis (seitlicher gerade Augenmuskel) gehört zu den Muskeln, die für die Motorik der Auges zuständig sind.

Kurzfakten M. rectus lateralis
Ursprung Anulus tendineus communis
Ansatz ventral des Äquators an der Außenseite des Augapfels
Innervation N. abducens
Funktion Abduktion des Auges

Versorgung und Verlauf

Der M. rectus lateralis hat seinen Ursprung am Anulus tendineus communis. Hier entspringt er im lateralen Bereich an der Überbrückung der Fissura orbitalis superior und verläuft von dort nach anterolateral.

Nach Durchquerung der Tenon-Kapsel kreuzt er über die Sehne des M. obliquus inferior und setzt dann ventral des Äquators an der Außenseite des Augapfels an. In seinem Verlauf ist der M. rectus lateralis nahe seines Ursprungs mit der Periorbita und in der Nähe des Ansatzes mit der Tränendrüse benachbart.

An der Oberseite des Muskels entlang verlaufen die A. und der N. lacrimalis. Durch die A. lacrimalis, welche aus der A. ophthalmica stammt, erfolgt auch die Blutversorgung des M. rectus lateralis.

Im Unterschied zu den meisten anderen Augenmuskeln wird er nicht durch den N. oculomotorius, sondern durch den N. abducens innerviert, welcher dem Muskel in seinem Verlauf anliegt.

Brauchst du noch ein paar Lerntipps für die anstehende Prüfung? Dann ist unser Artikel genau richtig für dich!

Funktion

Der M. rectus lateralis liegt wie sein Antagonist der M. rectus medialis in der horizontalen Muskelebene des Auges, sodass er als Horizontalmotor bezeichnet wird. Seine Aufgabe ist ausschließlich die Abduktion, d.h. er dreht das Auge nach außen.

Es gibt sechs extraokuläre Augenmuskeln: Vier gerade verlaufende (M. rectus superior, inferior, lateralis und medialis) und zwei schräg verlaufende (M. obliquus superior und inferior).

Im Folgenden findest du Lernmaterialien zu den Augenmuskeln:

Du willst mehr über das Thema Musculus rectus lateralis lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!