EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Vena subclavia lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Vena subclavia

Die Vena subclavia (Unterschlüsselbeinvene) ist die Fortsetzung der V. axillaris (Achselvene), die das Blut der oberen Extremität drainiert.

Im Venenwinkel (Angulus venosus) geht sie durch Zusammenfluss mit der V. jugularis interna (innere Drosselvene) in die V. brachiocephalica (Kopf-Armvene) über, die das venöse Blut über die V. cava superior (obere Hohlvene) zum rechten Herzen leitet.

Kurzfakten
Ursprung - Fortsetzung der V. axillaris
Zuflüsse - V. jugularis interna
- V. brachiocephalica
Mündung - V. cava superior
Drainagegebiet - Arm und Schulter
Inhalt
  1. Verlauf
  2. Klinik
+ Zeige alles

Verlauf

Die V. subclavia entsteht aus der V. axillaris und drainiert das venöse Blut des Armes und der Schulter. Sie überkreuzt die erste Rippe, wo sie bindegewebig über die Fascia clavipectoralis (tiefe Brustfaszie) mit ihrer Umgebung verwachsen ist. Diese Bindegewebsschicht umhüllt die Mm. pectoralis minor und subclavius und ist zusätzlich mit dem Processus coracoideus scapulae sowie der Clavicula (Schlüsselbein) verbunden ist.

Diese Verwachsung bewirkt eine permanente Offenhaltung des Venenlumens, auch wenn der Innendruck durch den Sog des rechten Vorhofes negative Werte annimmt. Des Weiteren kommt es durch die Befestigung der V. subclavia an der Clavicula dazu, dass eine Hebung des Knochens zur Erweiterung, ein Absenken zur Verengung des Venenlumens führt.

Im Verlauf passiert die V. subclavia die sogenannte vordere Skalenuslücke, die dorsal durch den M. scalenus anterior und ventral durch den M. sternocleidomastoideus begrenzt wird. Zudem unterkreuzt sie die Clavicula, bevor sie im Venenwinkel hinter dem Sternoklavikulargelenk etwa im 90°-Winkel mit der V. jugularis interna zur V. brachiocephalica konfluiert, welche das venöses Blut dann über die V. cava superior in den Vorhof des rechten Herzens leitet.

Hier findest du noch mehr Inhalte zur V. subclavia und weiteren Gefäßen des Arms und der Schulter:

Du willst mehr über das Thema Vena subclavia lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!