Englisch Kontakt Hilfe Login Registrieren

Musculus teres minor

Inhalt

Einführung

Der Musculus teres minor (kleiner Rundmuskel) ist ein schmaler Muskel und Bestandteil der dorsalen Schultermuskulatur. Seine Endsehne bildet gemeinsam mit denen des M. subscapularis, M. infraspinatus sowie M. supraspinatus die Rotatorenmanschette. Diese umschließt das Caput humeri und zieht es näher an die Fossa glenoidalis scapulae heran. Damit unterstützt sie die Stabilität des Schultergelenks und gewährleistet gleichzeitig seinen hohen Bewegungsradius.

Rotatorenmanschette
Videoempfehlung: Rotatorenmanschette
Ursprung, Ansatz, Innervation und Funktion der Rotatorenmanschette.

Verlauf und VersorgungM. teres minor / kleiner Rundmuskel (Ansicht von dorsal)

Der M. teres minor hat seinen Ursprung  an der Margo lateralis scapulae. Von dort verläuft er kraniolateral in Richtung des Caput humeri und setzt im distalen Bereich des Tuberculum majus humeri an. Fasern der Endsehne strahlen zudem in die dorsale Schultergelenkkapsel ein.

Der Muskel verläuft unterhalb des M. infraspinatus, mit dem er häufig verwachsen ist und sich eine gemeinsame Muskelfaszie (Fascia infraspinata) teilt. Der M. teres minor liegt unter dem M. latissimus dorsi; sein lateraler Anteil wird vom M. deltoideus verdeckt. Sein Muskelbauch bildet die kraniale Begrenzung der beiden Achsellücken (Foramina axillaria), unter der Gefäße und Nerven der Schulter entlang laufen.

Die Innervation erfolgt durch den Nervus axillaris, einem Ast des Plexus brachialis, der in der lateralen Achsellücke unter dem Muskel zieht

Funktion

Der M. teres minor unterstützt den M. infraspinatus bei der Außenrotation sowie bei der Retroversion und Adduktion des Oberarms. In Zusammenarbeit mit den anderen Muskeln der Rotatorenmanschette ist er für die Stabilität des Schultergelenks verantwortlich. Aufgrund seines leicht schrägen Verlaufs zieht er während der Kontraktion das Caput humeri soweit nach distal, dass zwischen den knöchernen Anteilen des Schultergelenks ausreichend Platz für die Sehne des M. supraspinatus bleibt.

Pathologie

Bei häufigen Überkopfbewegungen (z.B. Werfen, Kraulschwimmen) kann es durch eine Überlastung zu Läsionen der Schultermuskeln- und bänder kommen. Als schwächster Muskel der Rotatorenmanschette ist der M. teres minor dabei selten betroffen und nahezu nur in Kombination mit dem M. infraspinatus. Klinisch äußert sich dies durch Schmerzen in der dorsalen Schulter, die in die Tiefe unter dem M. deltoideus ausstrahlen; zu echten Bewegungseinschränkungen kommt es bei Läsionen des M. teres minor dagegen selten.

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • D. Liem: Diagnose und Therapie bei Überkopfsportlern. medicalsports network (2014), 9. Jahrgang, S. 24-27
  • R. Seil, M. Kusma, S. Rupp: Die Sportlerschulter. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin (2005), 56. Jahrgang, Nr. 1, S. 26-27
  • N. Ulfig: Bewegungsapparat - Lehrbuch der allgemeinen und speziellen Anatomie des Bewegungsapparates und Systematik der Leitungsbahnen, Karger (2002), S. 56-58
  • P. Reuter: Springer Lexikon Medizin, Springer Verlag (2004), S. 1658
  • D. Chafik, L. M. Galatz, J. D. Keener et al.: Teres minor muscle and related anatomy. Journal of Shoulder and Elbow Surgery (2013), Band 22, Auflage 1, S. 108-114
  • B. Melis, M. J. DeFranco, A. Lädermann: The teres minor muscle in rotator cuff tendon tears. Skeletal Radiology (2011). Band 40. Auflage 10. S. 1335-1344

Autor:

  • Nicole Gonzalez

Illustration:

  • Y. Koh
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.