EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nodi lymphatici mediastinales lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.107.292 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nodi lymphatici mediastinales

Die Lnn. mediastinales (Mediastinallymphknoten) befinden sich im oberen Mediastinum und stellen die zentralen Lymphknoten des Thorax dar. Sie können in eine hintere, Lnn. mediastinales posteriores, und eine vordere, Lnn. mediastinales anteriores, Gruppe unterteilt werden. 

Sie zählen zu den viszeralen (organnahen) Lymphknoten, die die Lymphe der Thoraxeingeweide drainieren. Davon abzugrenzen sind die parietalen (wandnahen) Lymphknoten im Thorax, die für den Abfluss der Lymphe aus der Thoraxwand und der Mamma (Brustdrüse) verantwortlich sind. 

Wie alle Lymphknoten, werden sie zu den sekundären lymphatischen Organen gezählt.

Hintere und vordere Gruppe der Lnn. mediastinales
Lnn. mediastinales posteriores

- Lnn. bronchopulmonales

- Lnn. tracheobronchiales sup. et inf.

- Lnn. paratracheales

Lnn. mediastinales anteriores

- Lnn. phrenici superiores

- Lnn. preparicardiaci

- Lnn. pericardiaca laterales

Anatomie

Die Lnn. mediastinales posteriores liegen dorsal im oberen Mediastinum und umfassen die Lnn. bronchopulmonales, Lnn. tracheobronchiales superiores und inferiores sowie die Lnn. paratracheales, die sich alle entlang der Trachea und der Bronchien befinden. Der Großteil liegt an der Bifurcatio tracheae und erhält Zufluss aus der Lunge (Lnn. intrapulmonales) und Pleura visceralis sowie parietalis, dem Herz und Perikard sowie dem Ösophagus (Lnn. juxtaoesophageales).

Eine Besonderheit stellt die Anastomose der Lungenlymphbahnen über die Mittellinie hinweg dar.

Die zweite Gruppe der Mediastinallymphknoten, die Lnn. mediastinales anteriores, liegen beidseits ventral der großen Gefäße im Mediastinum und umfasst die Lnn. phrenici superiores, preparicardiaci und pericardiaca laterales und somit Lymphflüssigkeit aus dem

  • Zwerchfell (Lnn. phrenici superiores),
  • Herz und Perikard (Lnn. prepericardiaci, pericardiaci laterales) sowie
  • teilweise aus der Lunge, der Pleura und dem Thymus (Lnn. brachiocephalici).

Innerhalb der anterioren Mediastinallymphknoten kann eine weitere, jedoch inkonstant verwendete Einteilung vorgenommen werden. So wird eine

  • tiefe Gruppe, die links in den Ductus thoracicus (Milchbrustgang), rechts in den Ductus lymphaticus dexter mündet, von einer
  • oberflächlichen, präkardial gelegenen Gruppe, die entweder zu den tiefen Lnn. mediastinales anteriores oder zu parietalen, parasternal gelegenen Lymphknoten (Lnn. parasternales) drainiert, unterschieden.

Zufluss

Zu den durch die Lnn. mediastinales posteriores und anteriores drainierten Strukturen zählen: Diaphragma, Lunge, Bronchien, Trachea und Pleura, Herz und Perikard sowie Thymus und Teile des Ösophagus. 

Der Abfluss der Lnn. mediastinales posteriores und anteriores erfolgt zunächst in die Trunci bronchomediastinales und anschließend auf der linken Seite in den Ductus thoracicus, auf der rechten Seite in den Ductus lymphaticus dexter. Diese Lymphgänge drainieren in den jeweiligen Venenwinkel (Angulus venosus), dem Zusammenfluss der V. jugularis interna mit der V. subclavia. Alternativ kann der Truncus bronchomediastinalis auch mit der V. bronchomediastinalis konfluieren. 

Hiliäre Lymphknoten, die Lnn. tracheobronchiales, können auch direkt in den Ductus thoracicus münden. Des Weiteren besteht über das Ligamentum pulmonale, eine Pleuraduplikatur, die Möglichkeit, dass Lymphe aus basalen Lungenabschnitt direkt Anschluss an die Lnn. tracheobronchiales findet.

Klinik

Eine bedeutende Rolle spielen die mediastinalen Lymphknoten im Rahmen von malignen Lungen- und Pleuratumoren. So kann es bei Lungenkarzinomen zur Metastasierung in peribronchiale, hiliäre, mediastinale, supraclavikuläre und Skalneus-Lymphknoten kommen. Durch die erwähnte, die Mittellinie überschreitende Verbindung der Lymphgefäße, können auch kontralateral gelegene Lymphknoten infiltriert werden.

Eine Lymphknotenbeteiligung wird im präoperativen Staging durch Lymphknotenbiopsien gesichert. Bei einer operativen Therapie in frühen Stadien wird aus diesem Grund auch immer eine Lymphadenektomie durchgeführt und bei schwerem Befall gegebenenfalls eine zusätzliche Radio-Chemotherapie durchgeführt. 

Du willst mehr über das Thema Nodi lymphatici mediastinales lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.107.292 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • Aumüller, G., Aust, A., Engele, J., et al. (2014). Duale Reihe – Anatomie (3. Auflage). Stuttgart: Georg Thieme Verlag.
  • Drenckhahn, D., Waschke, J. (2014). Taschenbuch Anatomie (2. Auflage). München: Urban & Fischer Verlag.
  • Benninghoff, A., Drenckhahn, D. (2004). Anatomie - Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie - Band 2 (16. Auflage). München: Urban & Fischer Verlag.
  • Benninghoff, A., Drenckhahn, D. (2003). Anatomie - Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie - Band 1 (16. Auflage). München: Urban & Fischer Verlag.
  • Schünke, M., Schulte, E., Schumacher, U., et al. (2015). Prometheus – Innere Organe (4. Auflage). Stuttgart: Georg Thieme Verlag.
  • Herold, G. (2016). Innere Medizin 2017. Köln: Gerd Herold

Text, Review & Layout:

  • Katrin Repkow
  • Dr. med. Charlotte Barthe
  • Nicole Gonzalez
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 3 weitere Artikel

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!