EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Arteria lingualis (Zungenarterie) lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Arteria lingualis (Zungenarterie)

Die Arteria lingualis (Zungenarterie) entspringt jeweils auf der rechten und linken Seite des Halses aus der beidseitig vorhandenen A. carotis externa.

Sie versorgt die gesamte Zungenmuskulatur sowie die Glandula sublingualis (Unterzungenspeicheldrüse).

Kurzfakten
Anatomie Entspringt aus der A. carotis externa.
Äste:
- Ramus suprahyoideus
- A. sublingualis
- Rami dorsales linguae
- A. profunda linguae
Versorgungsgebiet Zungenmuskulatur und Unterzungenspeicheldrüse

Verlauf

Die kräftige A. lingualis geht als zweiter Abgang aus der A. carotis externa hervor. Sie befindet sich zunächst am oberen Rand des Trigonum caroticum, das dorsal vom M. sternocleidomastoideus, ventral vom M. omohyoideus und kranial vom M. digastricus begrenzt wird.

Nach ihrem Ursprung, der etwa auf Höhe des großen Zungenbeinhorns liegt (Cornu majus ossis hyoidei), zieht die A. lingualis nach ventral. Nach kurzem Verlauf wird sie von den Fasern des M. hyoglossus bedeckt. Medial von ihm tritt sie in die Zungenmuskulatur ein und zieht geschlängelt unter Abgabe von Ästen Richtung Zungenspitze. Dabei wird sie von einer gleichnamigen Vene begleitet und anastomosiert gelegentlich mit der kontralateralen A. lingualis.

Äste

Ramus suprahyoideus

Der Ramus suprahyoideus geht noch vor Eintritt der A. lingualis in die Zungenmuskulatur ab. Er verläuft oberhalb vom Os hyoideum (Zungenbein) und versorgt die dort liegenden Muskeln. Mit dem R. suprahyoideus der kontralateralen A. lingualis sowie dem R. infrahyoideus aus der A. thyroidea superior bildet er Anastomosen.

A. sublingualis

Die A. sublingualis entspringt am vorderen Rand des M. hyoglossus. Von dort zieht sie zwischen dem M. mylohyoideus und der Gl. sublingualis nach vorn. In ihrem Verlauf versorgt sie die Schleimhaut unter der Zunge, die Gl. sublingualis sowie das Zahnfleisch und die Muskeln in der Unterzungenregion (Regio sublingualis).

Rami dorsales linguae

Die Rami dorsales linguae (meist zwei oder drei) zweigen sich medial des M. hyoglossus ab und steigen bogenförmig zur Zungenwurzel auf. Dort speisen sie die Schleimhaut am Zungenrücken und -grund, den weichen Gaumen bis hin zur Epiglottis. Zusätzlich geben sie einen R. tonsillaris an die Gaumenmandel (Tonsilla palatina) ab.

A. profunda linguae

Die A. profunda linguae ist der Endast der A. lingualis und reicht bis zur Zungenspitze. Sie verläuft an der unteren Seite der Zunge links und rechts vom Zungenbändchen. Dabei liegt sie zwischen M. genioglossus und M. longitudinalis inferior. Zur Gegenseite gibt es keine direkten Verbindungen, da sie räumlich durch die Sehnenfaserschicht in der Zungenmuskulatur (Septum linguae) getrennt werden.

Fällt dir das Lernen manchmal schwer? Erfahre, wie du durch die richtige Anfertigung von Notizen bessere Lernerfolge erzielen kannst :)

Vertiefe dein Wissen über die Blutversorgung der Zunge:

Du willst mehr über das Thema Arteria lingualis (Zungenarterie) lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!