Englisch Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Sidebar ebook trimmed de

Arteria lingualis (Zungenarterie)

Die Arteria lingualis (Zungenarterie) entspringt jeweils auf der rechten und linken Seite des Halses aus der beidseitig vorhandenen A. carotis externa.

Sie versorgt die gesamte Zungenmuskulatur sowie die Glandula sublingualis (Unterzungenspeicheldrüse).

Verlauf

Die kräftige A. lingualis geht als zweiter Abgang aus der A. carotis externa hervor. Sie befindet sich zunächst am oberen Rand des Trigonum caroticum, das dorsal vom M. sternocleidomastoideus, ventral vom M. omohyoideus und kranial vom M. digastricus begrenzt wird.

Arteria lingualis (lateral rechts)

Arteria lingualis (lateral rechts)

Nach ihrem Ursprung, der etwa auf Höhe des großen Zungenbeinhorns liegt (Cornu majus ossis hyoidei), zieht die A. lingualis nach ventral. Nach kurzem Verlauf wird sie von den Fasern des M. hyoglossus bedeckt. Medial von ihm tritt sie in die Zungenmuskulatur ein und zieht geschlängelt unter Abgabe von Ästen Richtung Zungenspitze. Dabei wird sie von einer gleichnamigen Vene begleitet und anastomosiert gelegentlich mit der kontralateralen A. lingualis.

Äste

Ramus suprahyoideus

Der Ramus suprahyoideus geht noch vor Eintritt der A. lingualis in die Zungenmuskulatur ab. Er verläuft oberhalb vom Os hyoideum (Zungenbein) und versorgt die dort liegenden Muskeln. Mit dem R. suprahyoideus der kontralateralen A. lingualis sowie dem R. infrahyoideus aus der A. thyroidea superior bildet er Anastomosen.

A. sublingualis

Arteria sublingualis / Unterzungenarterie (ventrolaterale Ansicht)

Arteria sublingualis / Unterzungenarterie (ventrolaterale Ansicht)

Die A. sublingualis entspringt am vorderen Rand des M. hyoglossus. Von dort zieht sie zwischen dem M. mylohyoideus und der Gl. sublingualis nach vorn. In ihrem Verlauf versorgt sie die Schleimhaut unter der Zunge, die Gl. sublingualis sowie das Zahnfleisch und die Muskeln in der Unterzungenregion (Regio sublingualis).

Rami dorsales linguae

Die Rami dorsales linguae (meist zwei oder drei) zweigen sich medial des M. hyoglossus ab und steigen bogenförmig zur Zungenwurzel auf. Dort speisen sie die Schleimhaut am Zungenrücken und -grund, den weichen Gaumen bis hin zur Epiglottis. Zusätzlich geben sie einen R. tonsillaris an die Gaumenmandel (Tonsilla palatina) ab.

A. profunda linguae

Arteria profunda linguae (laterale Ansicht)

Arteria profunda linguae (laterale Ansicht)

Die A. profunda linguae ist der Endast der A. lingualis und reicht bis zur Zungenspitze. Sie verläuft an der unteren Seite der Zunge links und rechts vom Zungenbändchen. Dabei liegt sie zwischen M. genioglossus und M. longitudinalis inferior. Zur Gegenseite gibt es keine direkten Verbindungen, da sie räumlich durch die Sehnenfaserschicht in der Zungenmuskulatur (Septum linguae) getrennt werden.
Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Autor: Sophie Eckert

Illustratoren:

  • Paul Kim - Arteria lingualis (dorsolaterale Ansicht)
  • Paul Kim - Arteria sublingualis / Unterzungenarterie (ventrolaterale Ansicht)
  • Begoña Rodriguez - Arteria profunda linguae (laterale Ansicht)

Quellen:

  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher et al.: Prometheus Kopf, Hals und Neuroanatomie, 2. Auflage, Thieme (2009), S. 75, 171, 172, 190
  • J. Fanghänel, F. Pera, F. Anderhuber et al.: Waldeyer Anatomie des Menschen, 18. Auflage, De Gruyter (2009), S. 245-47, 275-76, 280, 346
  • W. Dauber: Feneis' Bild-Lexikon der Anatomie, 9. Auflage, Thieme (2005), S. 234
  • G. Arnold, H. M. Beier, M. Herrmann et al.: Lehrbuch der gesamten Anatomie des Menschen, 3. Auflage, Springer Verlag (2013), S. 372
  • W. Thiel: Photographischer Atlas der Praktischen Anatomie, 2. Auflage, Springer (2006), S. 440
  • N. Engel: Anatomie: Lingua und Pharynx, https://www.thieme.de/viostatics/media/vio-2/final/de/media/pruefung/zunge-und-pharynx-nina-engel.pdf (abgerufen am 19.10.2016)
  • M. Gleeson, G. G. Browning, M. J. Burton et al.: Scott-Brown's Otorhinolaryngology, Head and Neck Surgery - Volume 1, 7. Auflage, Hodder Arnold (2008), S. 1799
  • K. L. Moore, A. F. Dalley: Clinically oriented anatomy, 4. Auflage, Lippincott Williams & Wilkins (1999), S. 944
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Atlasbilder

Nerven, Blutgefäße und Lymphknoten des Halses

Höhe: Axis (Schnittbild 3/16)

Deine nächsten Lernetappen

Artikel (Du bist hier)
Andere Artikel
Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Sidebar ebook trimmed de
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.