EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nervus obturatorius lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nervus obturatorius

Der Nervus obturatorius ist ein peripherer Nerv des Plexus lumbalis mit Fasern aus den lumbalen Spinalnervensegmenten L2-L4. Er ist der einzige Nerv des Plexus lumbalis, der nach medial zieht, und er besitzt sowohl motorische als auch sensible Anteile. Da er hauptsächlich die Hüftadduktoren innerviert, kommt es bei seiner Lähmung zum breitbeinigen "Seemannsgang".

Inhalt
  1. Verlauf
  2. Funktion
  3. Klinik
+ Zeige alles

Verlauf

Der N. obturatorius verläuft hinter bzw. am medialen Rand des M. psoas major nach kaudal und anschließend etwas unterhalb der Linea terminalis an der Wand des kleinen Beckens entlang zum Foramen obturatum. Dort tritt er zusammen mit der A. und V. obturatoria durch den Canalis obturatorius aus dem Becken aus und gelangt zum medialen Oberschenkel, wo er einige Rr. musculares an den M. obturatorius abgibt.

Der N. obturatorius ist Teil des Nervensystems des Menschen. Erhalte einen Einstieg in das Thema mit unseren kostenlosen Arbeitsblättern zum Beschriften.

Anschließend teilt er sich in einen R. anterior und R. posterior.

  • Der R. anterior zieht zwischen dem M. adductor brevis und dem M. adductor longus weiter nach distal, seine sensiblen Fasern treten als R. cutaneus am Vorderrand des M. gracilis durch die Fascia lata an die Oberfläche des medialen Oberschenkels.
  • Der R. posterior verläuft meist durch den M. obturatorius externus, anschießend hinter dem M. adductor brevis und dem M. adductor longus zum M. adductor magnus – die sensiblen Fasern ziehen bis zum Kniegelenk.
    Nervus obturatorius (ventrale Ansicht)

Funktion

Motorisch versorgt der N. obturatorius ausschließlich und fast autonom die Adduktoren des Oberschenkels.

  • Der R. anterior innerviert den M. adductor longus, M. adductor brevis, M. gracilis und zusammen mit dem N. femoralis auch den M. pectineus (Doppelinnervation). Sensibel versorgt dieser Ast mit dem R. cutaneus ein handtellergroßes Hautareal vom distalen Drittel des medialen Oberschenkels bis zum Knie.
  • Der R. posterior innerviert den M. adductor magnus (Doppelinnervation mit N. ischiadicus bzw. N. tibialis) und den M. adductor minimus. Seine sensiblen Fasern versorgen unter anderem die dorsalen Anteile der Kniegelenkskapsel. Der N. obturatorius löst bei einem Schlag auf die tastbare Sehne des M. adductor magnus knapp oberhalb des Epicondylus medialis femoris eine Adduktion des Oberschenkels aus (Adduktorenreflex).
  • Die Rr. musculares versorgen den M. obturatorius externus.

Teste dein Wissen über die Nerven des Plexus lumbalis mit unserem Quiz:

Ist das Quiz noch etwas zu schwer? Dann tauche in unsere Lerneinheiten zum Thema ein und baue deine Kenntnisse aus:

Du willst mehr über das Thema Nervus obturatorius lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Womit lernst du am liebsten?

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!