Englisch Kontakt Hilfe Login Registrieren

Musculus iliopsoas

Inhalt

Verlauf und Versorgung

Der Musculus iliopsoas gehört zu den inneren Hüftmuskeln. Er besteht aus zwei Muskeln, die unterschiedliche Ursprungsgebiete besitzen. Die Innervation erfolgt über den N. femoralis und direkte Äste des Plexus lumbalis. Der Musculus iliopsoas setzt sich zusammen aus:

  • M. psoas major: entspringt von den 1.-.4. Lendenwirbelkörper, den Processus costales aller Lendenwirbelkörper und dem 12. Brustwirbelkörper und setzt am Trochanter minor des Femurs an.
  • M. iliacus: zieht großflächig von der Fossa iliaca des Iliums ebenfalls zum Trochanter minor.

Der M. psoas major und M. iliacus vereinigen sich im seitlichen Becken kurz vor dem Lig. inguinale zum M. iliopsoas. Gemeinsam mit dem N. femoralis verlaufen sie unterhalb des Lig. inguinale durch die Lacuna musculorum. Beide sind von der Fascia iliaca umgeben. Der Plexus lumbalis liegt dorsal des M. psoas major, der vom N. genitofemoralis durchstochen wird. Medial vom Psoas major verläuft der Truncus sympathicus.

Innere Hüftmuskulatur
Videoempfehlung: Innere Hüftmuskulatur
Ursprung, Ansatz, Innervation und Funktion der inneren Hüftmuskeln.

Funktion

Der M. iliopsoas ist der stärkste Flexor im Hüftgelenk (wichtiger Laufmuskel). In Rückenlage unterstützt er maßgeblich das Aufrichten des Körpers durch eine Bewegung des Rückens nach ventral (z.B. bei Sit-Ups). Zusätzlich hat er eine außenrotierende Wirkung, v.a. aus der innenrotierten Stellung heraus. Eine einseitige Kontraktion führt zu einer ipsilateralen Lateralflexion in der Lendenwirbelsäule, d.h. eine Beugung des Oberkörpers zur Seite. Insgesamt spielt der M. iliopsoas eine bedeutende Rolle in der Bewegung und Stabilisierung des Beckens.

Pathologie

Bei abrupten Bewegungen (z.B. beim Torschuss im Fußball) und Überbelastungen können sich die Sehne oder der Schleimbeutel schmerzhaft entzünden (Iliopsoas-Syndrom). Eine Verkürzung des Muskels führt langfristig durch eine fehlerhafte Belastung der Lendenwirbelsäule zur Hyperlordosierung. In seltenen Fällen breiten sich Abszesse (z.B. bei bakterieller Spondylodiszitis) in der Fascia iliaca aus und sinken bis zum Trochanter minor hinunter (Psoasabzess).

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • D. Drenckhahn, J. Waschke: Taschenbuch Anatomie, 1.Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier (2008), S. 76-77
  • M. Schünke, E. Schulte, U. Schumacher: Prometheus – LernAtlas der Anatomie – Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, 2. Auflage, Thieme Verlag (2007), S. 152-153, 202
  • J. Weineck: Sportanatomie, 16. Auflage, Spitta Verlag (2003), S. 152-154
  • A. Stäbler, B. Erlt-Wanger: Radiologie-Trainer, 11. Auflage, Thieme Verlag (2006), S. 145

Autor & Layout:

  • Achudhan Karunaharamoorthy
  • Christopher A. Becker

Illustratoren: 

  • Musculus iliopsoas Neutral-Null-Stellung - Liene Znotina 
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.