EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Du willst mehr über das Thema Nodi lymphoidei mesenterici lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.107.292 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Nodi lymphoidei mesenterici

Die Lnn. mesenterici (Mesenteriallymphknoten) sind eine Gruppe viszeraler Lymphknoten der Bauchhöhle, die die Lymphe der inneren Organe drainieren.

Man unterscheidet Lnn. mesenterici superiores und inferiores, die gemeinsam die Lymphe des Darms im Bereich vom Jejunum bis zum proximalen Analkanal drainieren. Magen, Duodenum, Pankreas sowie die Milz leiten ihre Lymphe in die Lnn. coeliaci.

Die Lnn. mesenterici und Lnn. coeliaci können als Lnn. viscerales (organnahe Lymphknoten) zusammengefasst werden und sind von den parietalen Lnn. lumbales (wandnahe Lymphknoten) der Bauchhöhle abzugrenzen.

Wie alle Lymphknoten, werden sie zu den sekundären lymphatischen Organen gezählt.

Anatomie

Es gibt in etwa 100 bis 200 Lnn. mesenterici superiores, die Zufluss aus organnahen epiploischen und parakolischen Lymphknoten bekommen. Genauer von Jejunum, Ileum, Caecum, Colon ascendens und transversum (Lnn. mesenterici juxtaintestinales, Lnn. ileocolici, colici dextri und medii, Lnn. mesocolici), die alle intraperitoneal gelegen sind. Von den Organen aus fließt die Lymphe weiter zu Lymphknoten, die sich in den Mesenterien der jeweiligen Organe befinden und schließlich weiter entlang der Mesenterialgefäße.

Die so drainierte Lymphflüssigkeit sammelt sich schließlich entsprechend dem Gefäßverlauf der Vasa mesenterica superior in den Lnn. mesenterici superiores an der Wurzel der A. mesenterica superior. Dort bilden sich die Trunci intestinales, die im Verlauf mit den Trunci lumbales zum Ductus thoracicus (Milchbrustgang) konfluieren.

Die weiter distal gelegenen Darmabschnitte Colon descendens, Sigmoid sowie Rektum und der kranial der Linea dentata (Linea pectinata) gelegene Abschnitt des Analkanals, werden zunächst ebenfalls durch epiploische und parakolische Lymphknoten (Lnn. colici sinistri, sigmoidei, rectales superiores) drainiert und später durch die Lnn. mesenterici inferiores, die sich entlang der A. mesenterica inferior befinden, gesammelt. Die Lnn. mesenterici münden dann in paraaortale Lymphknoten, später in die Lnn. lumbales und schließlich in den Truncus lumbalis sinister, der die Lymphe der unteren Extremität drainiert.

Zufluss

Die Lnn. mesenterici superiores und inferiores drainieren die Lymphe des Darms aboral des Jejunums.

Die intraperitoneal gelegenen Anteile von Jejunum, Ileum, Caecum, Colon ascendens und transversum werden durch die Lnn. mesenterici superiores drainiert.

Colon descendens, das Sigmoid, Rektum und der proximal der Linea dentata gelegene Teil des Analkanals hingegen durch die Lnn. mesenterici inferiores.

Die Lymphe der intestinalen Organe enthält einen großen Anteil an resorbierbaren Nahrungsfetten, die im Dünndarm, vor allem dem Jejunum, resorbiert werden. Auf diese Weise werden Fettembolien der V. portae der Leber vermieden.

Videoempfehlung: Lymphabfluss des Dünndarms
Lymphknoten und -gefäße des Dünndarms und umliegender Strukturen.

Klinik

Bei malignen Tumoren des Kolons oder des Rektums, bei denen eine operative Therapie mit Resektion vorgenommen wird, müssen auch die jeweiligen Lymphknoten beachtet werden. Je nach Tumorstadium können die Lnn. mesenterici superiores oder inferiores von Tumorzellen infiltriert sein und müssen in diesem Falle ebenfalls entfernt werden. Allerdings erfolgt eine lymphogene deutlich langsamer als eine hämatogene Metastasierung.

Im Falle von Kolonkarzinomen mit Lymphknotenbefall wird eine adjuvante Chemotherapie durchgeführt, bei Rektumkarzinomen mit Lymphknotenmetastasen eine neoadjuvante und adjuvante Radiochemotherapie.

Du willst mehr über das Thema Nodi lymphoidei mesenterici lernen?

Unsere Videotutorials, interaktiven Quizze, weiterführenden Artikel und ein HD Atlas lassen dich Prüfungen mit Bestnoten bestehen.

Erstelle heute dein kostenloses Konto und trete in die Fußstapfen von über 1.107.292 erfolgreichen Anatomielernern.

”Ich kann ernsthaft behaupten, dass Kenhub meine Lernzeit halbiert hat.” – Mehr lesen. Kim Bengochea Kim Bengochea, Regis University, Denver

Quellen anzeigen

Quellen:

  • Aumüller, G., Aust, G., Engele, J. et al. (2014). Duale Reihe Anatomie (3. Auflage). Stuttgart: Georg Thieme Verlag.
  • Drenckhahn, D., Waschke, J. (2014). Taschenbuch Anatomie (2. Auflage). München: Urban & Fischer Verlag.
  • Benninghoff, A., Drenckhahn, D. (2004). Anatomie - Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie - Band 2 (16. Auflage). München: Urban & Fischer Verlag.
  • Benninghoff, A., Drenckhahn, D. (2003). Anatomie - Makroskopische Anatomie, Histologie, Embryologie, Zellbiologie - Band 1 (16. Auflage). München: Urban & Fischer Verlag.
  • Schünke, M., Schulte, E., Schumacher, U. et al. (2015). Prometheus – Innere Organe (4. Auflage). Stuttgart: Georg Thieme Verlag.
  • Herold, G. (2016). Innere Medizin 2017. Köln: Gerd Herold

Text, Review & Layout:

  • Katrin Repkow
  • Dr. med. Charlotte Barthe
  • Nicole Gonzalez
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Grafiken und Bilder

Lerne weiter

Weitere Artikel lesen

Zeige 3 weitere Artikel

Videos anschauen

Quiz starten

Atlas durchstöbern

Gut gemacht!

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.