Englisch Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Sidebar ebook trimmed de

Larynx - Histologie

Der Larynx (Kehlkopf) ist ein muskulär-knorpeliges Organ, das Pharynx und Trachea verbindet. Zum Schutz der Atemwege kann er diese bei Bedarf verschließen.

Aufgrund seiner 3-dimensionalen Struktur, die von allen Seiten unterschiedlich ist, sowie seiner Größe kann er in einem histologischen Präparat normalerweise nicht vollständig dargestellt werden.

Aufbau und Merkmale

In der Regel werden Präparates des Larynx von frontal angeschnitten. Dort zeigt sich ein Epithel mit Lamina propria sowie darunterliegender Skelettmuskulatur.

Larynx - links lateral

Larynx - links lateral

Die Art des Epithels ist abhängig von der Lokalisation. In Bereichen starker mechanischer Beanspruchung, wie der Epiglottis, also dem Eingang des Larynx, sowie den Stimmfalten (Plicae vocalis) findet sich mehrschichtiges unverhorntes Plattenepithel. Die tiefer liegenden Abschnitte im Innenraum des Kehlkopfes sind dagegen mit Flimmerepithel mit Kinozilien ausgekleidet.

Die Lamina propria besteht aus lockerem kollagenem Bindegewebe und enthält seromuköse Drüsen (Glandulae epiglotticae und laryngeales) sowie lymphatisches Gewebe. Im Bereich der Stimmfalten sind keine Drüsen vorhanden. Ihre Oberfläche muss durch die Drüsen der umliegenden Bereiche feucht gehalten werden.

Videoempfehlung: Larynx (Kehlkopf)
Knorpel, Bänder, Membrane und Muskeln des Larynx.

Auf die Lamina propria folgt eine Schicht quergestreifter Muskulatur.

Im frontalen Schnitt sind zwei Falten (Plica vocalis, Plica vestibularis) sowie der Musculus vocalis erkennbar. Zwischen den Plicae liegt der Ventriculus laryngis. Lateral des M. vocalis findet sich hyaliner Knorpel (Cartilago cricoidea).

Histologische Differentialdiagnose

Ein Larynxpräparat lässt sich am besten identifizieren, indem dieses zunächst ohne Mikroskop gegen das Licht gehalten wird. Hier ist die typische Form mit den beiden Plicae sowie dem Streifen hyalinen Knorpels bereits erkennbar.

Fehlt diese Möglichkeit, besteht vor allem Verwechslungsgefahr mit dem Pharynx. Dieser besitzt jedoch keinerlei Einbuchtungen (Ventriculus laryngis) oder Plicae.

Hol' dir kostenlos den Rest dieses Artikels
Erstelle dir ein Konto und du bekommst Zugang zum Rest des Artikels, plus Videos und Trainings, damit du all die Informationen behältst - alles kostenlos. Du bekommst ausserdem Zugang zu Artikeln, Videos und Trainings über andere anatomische Themen.
Erstelle dein kostenloses Konto ➞
Quellen anzeigen

Quellen:

  • R. Lüllmann-Rauch: Taschenatlas Histologie, 3. Auflage, Thieme (2009), S. 332
  • A. Benninghoff, D. Drenckhahn: Anatomie Band 1, 16. Auflage, Urban & Fischer (2003), S. 547

Text, Review, Layout:

  • Andreas Rheinländer
  • Marie Hohensee

Illustration:

  • Larynx - links lateral - Begoña Rodriguez
© Sofern nicht anders angegeben, sind alle Inhalte, inklusive der Illustrationen, ausschließliches Eigentum der kenHub GmbH. Sie sind durch deutsches und internationales Urheberrecht geschützt. Alle Rechte vorbehalten.

Relevante Atlasbilder

Larynx (Kehlkopf)

Respiratorisches System

Jetzt registrieren und gratis Anatomie-Lernguide eBook erhalten!

Sidebar ebook trimmed de
Erstelle dein kostenloses Konto.
Leg’ los mit deinem Training – in weniger als 60 Sekunden.