Englisch Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Magen

Stomach 1

Der J-förmige Magen ist der breiteste Anteil des Gastrointestinaltrakts. Er erstreckt sich über Teile der Regio epigastrica, der Regio umbilicalis und der Regio hypochondriaca sinistra des Abdomens und stellt die Verbindung zwischen Ösophagus und Dünndarm dar. Er liegt in einer Nische unterhalb des Zwerchfells (Diaphragma) und der vorderen Bauchwand, die auf jeder Seite von Bauchorganen begrenzt wird.

Die Funktion des Magens besteht in der Ansammlung des Nahrungsbreis, der dort mechanisch und chemisch für die Verdauung und die Passage in den Zwölffingerdarm (Duodenum) vorbereitet wird. Er dient sowohl der Durchmischung, als auch als vorläufiges Reservoir der Nahrung, seine Hauptfunktion ist jedoch die enzymatische Verdauung.

Der von ihm produzierte Magensaft verdünnt den Nahrungsbrei und gibt ihm eine breiige Konsistenz, die auch als Chymus bezeichnet wird. Dies ermöglicht die schnelle Passage von Nahrungsbestandteilen in das Duodenum.

Abschnitte

Der Magen wird durch willkürlich festgelegte Linien in vier Abschnitte unterteilt: Mageneingang (Kardia), -boden (Fundus), -körper (Corpus) und -pförtner (Pylorus). Bezüglich des inneren Wandaufbaus und der Histologie lassen sich gewisse Unterschiede zwischen den jeweiligen Abschnitten feststellen. 

Die Region, die die Mündung des Ösophagus in den Magen umgibt, ist die Kardia. Der Magenfundus befindet sich daneben, es ist das kuppelförmige Areal, das über die Kardia-Öffnung hinausragt und Kontakt zur linken Zwerchfellkuppel hat.

Der Corpus bildet den größten Anteil des Magens. Er reicht vom Fundus (oral) bis zum Antrum pyloricum (aboral) und formt die große und die kleine Kurvatur des Magens (Curvatura gastrica major und minor).

Den Pylorus kann man weiter unterteilen in die Pförtnerhöhle (Antrum pyloricum) und den Pförtnerkanal (Canalis pyloricus).

Das Antrum reicht vom Corpus bis zu der Stelle, an der der Magen schmaler wird und in den Canalis Pyloricus mündet. Dieser ist der am weitesten aboral gelegene Teil des Magens. Er ist durch die pylorische Verengung gekennzeichnet und mit einer verdickten, glatten Ringmuskelschicht ausgekleidet, die dessen Öffnung umgibt. Diesen Ring bezeichnet man als Sphincter pylori.

Anatomische Eigenschaften

Die große Kurvatur des Magens wird vom Fundus und dem lateralen Anteil des Corpus geformt. Sie dient als Ansatzpunkt für das Ligamentum gastrosplenicum und das Omentum majus. Die mediale Begrenzung des Magens wird durch die kleine Kurvatur gebildet. Sie misst nur etwa ein Füntel der großen Kurvatur und reicht von der Kardia bis zum Pylorus. Das Omentum minus, das die Vasa gastricae dextrae und sinistrae führt, setzt an der kleinen Kurvatur des Magens an. Der spitze Winkel zwischen Ösophagus und großer Magenkurvatur wird als Incisura cardialis bezeichnet.

Nerven- und Gefäßversorgung

Die arterielle Versorgung des Magens erfolgt über die Arteria gastrica sinistra direkt aus dem Truncus coeliacus, die Arteria gastrica dextra aus der Arteria hepatica propria, die Arteria gastroomentalis dextra aus der Arteria gastroduodenalis sowie die Arteria gastroomentalis sinistra und die Arteriae gastricae posteriores aus der Arteria splenica. Die venöse Drainage erfolgt über analog zu den Arterien benannte Venen, die entweder direkt oder über die V. splenica in die Pfortader (Vena portae hepatis) münden. Der Verlauf und die Verteilung der venösen Gefäße unterliegt einer großen, interindividuellen Variabilität. 

Der Magen wird sowohl von sympathischen, als auch von parasympathischen Nervenfasern innerviert. Die parasympathischen Nerven entstammen dem anterioren und posterioren Vagusstamm (Truncus vagalis anterior und posterior), während die sympathischen Fasern zwischen dem fünften und dem zwölften spinalen Brustsegment (T5-T12) entspringen. Sie gelangen hauptsächlich über die Nervi splanchnici major und minor zum Magen.

Möchtest du mehr über Magen lernen?

Training unit video
Videos
Keine Ahnung, wo du anfangen sollst? Unsere Videos helfen beim Einstieg.
Schaue Videos
Training unit quiz
Trainings
Keine Lust mehr auf Bücher? Lerne schneller und mit mehr Spass.
Trainiere dich
Training unit articles
Artikel
Du möchtest alle Details kennen? Die findest du in den Artikeln.
Lies Artikel
Training unit atlas
Illustrationen
Alle Strukturen klar hervorgehobenen und aus verschiedenen Perspektiven.
Stöbere im Atlas

Magen Videos als Einstieg

Magen Trainingseinheiten, damit du dir alles merkst