EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Orbita

Die Augenhöhle (Orbita) ist ein beidseitig angelegter, knöchern begrenzter Hohlraum in Form einer hohlen, viereckigen Pyramide, deren Basis nach außen und deren Spitze nach medial innen weist. Sie befindet sich in der oberen Hälfte des Gesichtsschädels, unterhalb der vorderen Schädelgrube und ventral der mittleren Schädelgrube.

Jede Orbita enthält einen Augapfel und seine zugehörigen Strukturen, die für das Sehen verantwortlich sind: den Sehnerv, die Augenmuskeln, den Tränenapparat, das Fettgewebe, die Faszien und die jeweiligen versorgenden Gefäße und Nerven.

Knochen

Das Knochengerüst der Orbita besteht aus sieben Knochen. Zu diesen Knochen gehören die Maxilla und die Ossa zygomaticum, frontale, ethmoidale, lacrimale, sphenoidale und palatinum. Zusammen geben sie der Orbita ihre unverwechselbare Form.

Das Dach wird durch einen Anteil des Os frontale und durch einen kleinen Abschnitt des Os sphenoidale gebildet.

Die mediale Wand setzt sich aus Anteilen von vier Knochen zusammen: Maxilla, Os lacrimale, Os ethmoidale und Os sphenoidale. Die Lamina orbitalis ossis sphenoidalis leistet hierbei den größten Anteil.

Nach lateral wird die Orbita durch durch zwei knöcherne Anteile begrenzt, die durch das Os zygomaticum und die Ala major des Os sphenoidale gestellt werden.

Der Orbitaboden besteht primär aus der Facies orbitalis der Maxilla mit nur winzigen Anteilen der Ossa zygomaticum palatinum.

Augen

Der Augapfel enthält den optischen Apparat des visuellen Systems. Er ist kugelförmig und befindet sich im ventralen Teil der Orbita.

Der Augapfel ist mit akzessorischen visuellen Strukturen verbunden, die ebenfalls in der Augenhöhle liegen und schützend von ihr umgeben werden. Die oberen und unteren Augenlider bestehen aus Haut, Unterhautgewebe, Skelettmuskeln, dem Septum orbitale, dem Tarsus und der Bindehaut. Diese Strukturen schützen bei geschlossenem Auge die ventrale Oberfläche des Augapfels.

Der Tränenapparat ist an der Produktion, Bewegung und Drainage von Flüssigkeit an der Augenoberfläche beteiligt. Er besteht aus der Tränendrüse und ihren zugehörigen Ausführungsgängen, den Tränenkanälchen (Canaliculi lacrimales), dem Tränensack (Saccus lacrimalis) und dem Tränennasengang (Ductus nasolacrimalis). Er wird in einen orbitalen und einen palpebralen Teil unterteilt.

Muskeln

Muskeln innerhalb der Augenhöhle schließen sowohl extrinsische als auch intrinsische Muskeln ein. Es gibt insgesamt sieben Augenmuskeln. Zu ihnen gehören die Mm. levator palpebrae superioris,rectus superior, inferior, medialis und lateralis, die Mm. obliquus superior und obliquus inferior. Der M. levator palpebrae ist für die Anhebung des Oberlides verantwortlich, während die restlichen Muskeln an der Bewegung des Augapfels selbst beteiligt sind. Die Augenbewegungen umfassen Elevation, Depression, Abduktion, Adduktion, sowie in geringem Maße auch die Außen- und Innenrotation. Die intrinsischen Muskeln innerhalb des Augapfels steuern die Form der Linse und die Pupillengröße.

Gefäß- und Nervenversorgung

Die Gefäßversorgung der Augenhöhle erfolgt über die A. ophthalmica, einen Ast der A. carotis interna. Diese wiederum gibt zahlreiche weitere Äste ab. Zu diesen gehören die Aa. lacrimalis, centralis retinae, ciliares, supraorbitalis, ethmoidalis anterior und posterior, palpebralis medialis, dorsalis nasi, supratrochlearis und diejenigen Äste, die die Augenmuskeln direkt versorgen. Der venöse Abfluss der Augenhöhle erfolgt über die oberen und unteren Augenvenen (Venae ophthalmica superior und inferior).

Zahlreiche Nerven ziehen in die Orbita und innervieren ihre Strukturen. Diese Nerven sind der Sehnerv (II), der N. oculomotorius (III), der N. trochlearis (IV) und der N. abducens (VI). Außerdem wird die Augenhöhle durch autonome Nerven und den N. ophthalmicus (V1) erreicht. All diese oben erwähnten Strukturen sind in das Orbitafettgewebe eingebettet. Der Augapfel und die Augenmuskeln sind von der Orbitafaszie umgeben.

Möchtest du mehr über Orbita lernen?

Videos
Keine Ahnung, wo du anfangen sollst? Unsere Videos helfen beim Einstieg.
Schaue Videos
Trainings
Keine Lust mehr auf Bücher? Lerne schneller und mit mehr Spass.
Trainiere dich
Artikel
Du möchtest alle Details kennen? Die findest du in den Artikeln.
Lies Artikel
Illustrationen
Alle Strukturen klar hervorgehobenen und aus verschiedenen Perspektiven.
Stöbere im Atlas

Orbita Videos als Einstieg

Orbita Trainingseinheiten, damit du dir alles merkst