EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Großhirn

Das Großhirn (Cerebrum) stellt den größten Teil des Gehirns dar und entstammt embryologisch aus dem Telencephalon. Es besteht hauptsächlich aus den beiden Großhirnhemisphären in der vorderen und mittleren Schädelgrube. Die linke und rechte Hirnhälfte werden größtenteils von der Falx cerebri getrennt, einer von der harten Hirnhaut gebildeten, senkrecht verlaufenden Platte.

Das Großhirn besteht aus zwei Gewebearten: der grauen und weißen Substanz. Die graue Substanz bildet die Großhirnrinde (Cortex cerebri) und enthält hauptsächlich die Nervenzellkörper. Sie beteiligt sich an der Reizverarbeitung und Kognition. Die weiße Substanz andererseits bildet das Großhirnmark (Corpus medullare cerebri) mit den verschiedenen tieferen Hirnstrukturen. Sie besteht zum Großteil aus Gliazellen und myelinisierten Axonen, die sich zusammen den verschiedenen Bereichen grauer Substanz anschließen. Von außen ist das Großhirn eine hochgradig gewundene Struktur. Die Oberflächen der beiden symmetrischen Großhirnhemisphären werden durch den Balken (Corpus callosum) miteinander verbunden und weisen viele Aufwerfungen (Gyri) und Vertiefungen (Sulci).

Großhirnlappen

Die Rindenregion des Großhirns wird in vier Lappen eingeteilt: Frontal-, Parietal-,Temporal- und Okzipitallappen. Diese Regionen wurden nach den benachbarten Schädelknochen benannt und enthalten diverse Hirnareale mit jeweils unterschiedlichen Funktionen. Im Zusammenspiel ermöglichen sie uns eine adäquate Wahrnehmung und Interpretation unserer Umwelt. 

Frontallappen

Der Frontallappen ist der am weitesten vorne gelegene Großhirnanteil. Er wird durch den Sulcus centralis vom Parietallappen und durch den Sulcus lateralis vom Temporallappen abgegrenzt. Wichtige Strukturen im Frontallappen sind die Gyri precentralis, superior, medius und inferior sowie die gleichnamigen Sulci. Auf der dominanten Hemisphäre ist der Frontallappen hauptsächlich mit höheren kognitiven Funktionen, Persönlichkeit, Stimmung, Sozialverhalten und Sprache assoziiert.

Parietallappen

Der Parietal- oder Scheitellappen befindet sich zwischen dem Frontallappen vorne und dem Okzipitallappen kaudal. Er wird von diesen Lappen durch den Sulcus centralis und den Sulcus parietooccipitalis getrennt. Er beinhaltet die Gyri und Sulci postcentralis, intraparietalis sowie die Lobuli parietales superior und inferior. Der Parietallappen spielt eine wichtige Rolle für die visuelle Erkennung und Steuerung von Bewegungen und Reizen in der Umgebung, räumliches Denken sowie Lesen und Rechnen.

Temporallappen

Der Temporallappen liegt unterhalb der Frontal- und Parietallappen. Er wird durch den Sulcus lateralis begrenzt und enthält die Gyri und Sulci temporales superior und inferior sowie den Gyrus temporalis medius. Der Temporallappen ist hauptverantwortlich für Gedächtnis, Sprache und das Gehör.

Okzipitallappen

Der Okzipitallappen ist der am weitesten hinten gelegene Anteil des Großhirns und liegt auf dem Tentorium cerebelli, einer Duraduplikatur, die ihn vom Kleinhirn trennt. Der Sulcus parietooccipitalis stellt seine Grenze zum Parietal- und Temporallappen dar. Der Okzipitallappen enthält den Sulcus occipitalis lateralis und lunatus und spielt eine entscheidende Rolle im Sehvorgang.

Möchtest du mehr über Großhirn lernen?

Videos
Keine Ahnung, wo du anfangen sollst? Unsere Videos helfen beim Einstieg.
Schaue Videos
Trainings
Keine Lust mehr auf Bücher? Lerne schneller und mit mehr Spass.
Trainiere dich
Artikel
Du möchtest alle Details kennen? Die findest du in den Artikeln.
Lies Artikel
Illustrationen
Alle Strukturen klar hervorgehobenen und aus verschiedenen Perspektiven.
Stöbere im Atlas

Großhirn Videos als Einstieg

Großhirn Trainingseinheiten, damit du dir alles merkst