EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Fuß und Sprunggelenk

Sprunggelenk

Das Sprunggelenk ist ein Scharniergelenk, das den oberen Teil des Sprungbeins (Talus) mit den distalen Enden von Schien- und Wadenbein (Tibia und Fibula) verbindet. Es ist hauptsächlich für die Dorsalextension und Plantarflexion des Fußes verantwortlich. Beide Bewegungen werden von den Muskeln der anterioren und posterioren Muskelloge des Beines ausgeführt.

Gelenkverbindungen

Die kräftigen interossären Bandstrukturen befestigen das distale Ende der kleineren Fibula mit dem größeren, distalen Endstück der Tibia. Diese Verbindung stellt eine Gelenkpfanne für den oberen Anteil des Talus her. Die unteren und medialen Flächen der Gelenkpfanne werden durch das distale Tibiaende sowie den Malleolus medialis des gleichen Knochens gebildet, während der Malleolus lateralis des Fibula die längere laterale Fläche darstellt. Die Gelenkrolle des Sprungbeins (Trochlea tali) markiert die obere Gelenkfläche des Talus. Die beiden Knöchel (Malleolus medialis und lateralis) halten den Talus während der Bewegungen im Sprunggelenk in Position. Diese Fixierung ist am stärksten bei der Dorsalextension und schwächer ausgeprägt während der Plantarflexion, was durch die Form des Talus bedingt ist: Er ist am vorderen Teil breiter und posterior etwas enger.

Gelenkkapsel

Die Gelenkkapsel des Sprunggelenks ist zwar dünn, wird jedoch von beiden Seiten durch die kräftigen lateralen (bestehend aus dem Ligamentum calcaneofibulare, talofibulare anterius und posterius) und medialen (Ligamentum deltoideum) Bänder verstärkt. Eine bindegewebige, mit Synovia ausgekleidete Membran, zieht dabei zu den benachbarten Knochen. 

Nerven und Gefäße

Die Gefäßversorgung des Sprunggelenks wird durch Arterien bereitgestellt, welche aus den malleolären Ästen der Arteriae fibularis, tibialis anterior et posterior hervorgehen. Das Gelenk wird durch Nervenäste aus dem Nervi fibularis communis, tibialis und fibularis profundus innerviert.

Fuß

Der Fuß ist die am weitesten distal gelegene Region der unteren Extremität, unterhalb des Sprunggelenks. Er kann in den Fußknöchel, Mittelfuß und die Zehen eingeteilt werden. Der menschliche Fuß besitzt fünf Zehen: die medial gelegene Großzehe (Hallux) und die vier lateral positionierten Zehen, welche mit der Kleinzehe (Digitus minimus) enden. Der Fuß ist der Punkt des Körpers, der in aufrechter Position den Bodenkontakt vermittelt. Er stabilisiert den Körper und bewirkt eine Hebelwirkung beim Laufen und anderen Bewegungen der unteren Extremität.

Knochen

Der Fuß besitzt drei Knochengruppen. Die Fußwurzelknochen bestehen aus sieben Knochen (Talus, Calcaneus, Ossa naviculare, cuboideum, cuneiforme laterale, intermedius et medialis), die das Grundgerüst unterhalb der Knöchelregion bilden. Die Mittelfußknochen werden von I bis V durchnummeriert und befinden sich am Metatarsus. Die dritte Knochengruppe sind die Phalangen, die Zehenknochen. Wie bei der Hand besitzt jede Zehe drei Knochenelemente (Phalanx proximalis, media und distalis) mit Ausnahme der Großzehe, die in Analogie zum Daumen nur zwei aufweist.

Muskeln

Der Fuß besitzt zwanzig eigene Muskeln. Vierzehn davon befinden sich an der Fußsohle, zwei am Fußrücken und die verbleibenden vier liegen dazwischen. Die Muskeln der Fußsohle sind in vier Logen gruppiert. Trotz der Kompartimentierung und verschiedenen Ebenen wirken die plantaren Muskeln als eine Einheit. Die Fußmuskeln besitzen einzeln betrachtet nur geringe Bedeutung, da die Feinmotorik der Zehen im Vergleich zu den Fingern der Hand normalerweise deutlich schwächer ausgeprägt ist. Sie bewirken keine eigentliche aktive Bewegung, sondern stellen die Fixierung des Fußes gegen den Boden und die Balance im Bezug zum Rest des Körpers sicher.

Nerven und Gefäße

Die Blutversorgung des Fußes kommt von den Ästen der Arteriae tibialis posterior et dorsalis pedis, während die Innervation durch die Nervi tibialis, fibularis superficialis et profundus, sowie die Nervi suralis et saphenus vermittelt wird.

Möchtest du mehr über Fuß und Sprunggelenk lernen?

Videos
Keine Ahnung, wo du anfangen sollst? Unsere Videos helfen beim Einstieg.
Schaue Videos
Trainings
Keine Lust mehr auf Bücher? Lerne schneller und mit mehr Spass.
Trainiere dich
Artikel
Du möchtest alle Details kennen? Die findest du in den Artikeln.
Lies Artikel
Illustrationen
Alle Strukturen klar hervorgehobenen und aus verschiedenen Perspektiven.
Stöbere im Atlas

Fuß und Sprunggelenk Videos als Einstieg

Fuß und Sprunggelenk Trainingseinheiten, damit du dir alles merkst