EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Schulter und Arm

Schulter

Die Schulter bildet gemeinsam mit dem Oberarm, dem Unterarm und der Hand die obere Extremität. Als proximalster Teil der oberen Extremität bildet sie die Verbindung vom Arm zum Rumpf. Die Schulter steht im Kontakt zum Rücken, zum Thorax und zur seitlichen Region des Halses.

Somit lässt sie sich topographisch in vier verschiedene Regionen unterteilen: in die Regiones pectoralis, scapularis, deltoidea und cervicalis lateralis. Die Knochen des Schultergürtels bilden die Verknüpfung zwischen Schulter und axialem Skelett.

Knochen und Gelenke

Die Schulter besteht sowohl aus drei Knochen, als auch aus drei Gelenken. Zu den knöchernen Strukturen zählen der Humeruskopf und die beiden Knochen des Schultergürtels: die Scapula und die Clavicula. Zu den Gelenken gehören zwei kleine und eher steife Gelenke (Acromioclaviculargelenk und Sternoclaviculargelenk) sowie das Glenohumeralgelenk (Schultergelenk), das beweglichste Gelenk unseres Körpers.

Muskeln

Zur Schultermuskulatur zählen zum einen die Muskeln, die die Clavicula und die Scapula mit dem Thorax verbinden, also die Mm. trapezius, levator scapulae und rhomboidei. Zum anderen zählt man dazu die Muskeln, die den Humeruskopf bzw. -schaft mit der Clavicula und der Scapula verbinden: die Mm. pectoralis major und minor, latissimus dorsi und deltoideus. Formgebende Muskeln der Schulter sind die beiden oberflächlich liegenden Mm. trapezius und deltoideus.

Die wichtigste Muskelgruppe für die Schulter ist jedoch die Rotatorenmanschette, zu der mehrere Muskeln gehören, die einerseits den Humeruskopf von verschiedenen Seiten umfassen und andererseits an der Scapula inserieren. Zu diesen Muskeln zählen die Mm. supraspinatus, infraspinatus, subscapularis und teres minor. Ihre Aufgabe liegt in der Stabilisierung des Glenohumeralgelenks.

Das Schultergelenk verfügt über einen beträchtlichen Bewegungsumfang. Neben der Fähigkeit zur 360° Rotation in der Sagittalebene, ist das Schultergelenk zur Abduktion, Adduktion, Innen- und Außenrotation sowie Ante- und Retroversion befähigt. Diese umfassende Beweglichkeit hat eine gewisse Instabilität zur Kehrseite und ist daher anfällig für Verletzungen, insbesondere Dislokationen.

Oberarm

Der Oberarm ist das erste und längste freie Segment der oberen Extremität und erstreckt sich zwischen Schulter und Ellenbogengelenk. Die topographische Unterteilung des Oberarms erfolgt in eine Regio anterior und eine Regio posterior.

Humerus and Muskeln des Oberarms

Der Oberarm wird knöchern durch den Humerus gebildet, welcher proximal mit dem Schultergelenk und distal mit den Knochen des Ellenbogengelenks, dem Radius und der Ulna, artikuliert. Die Oberarmmuskeln sind in zwei unabhängigen Kompartimenten anzufinden: die Flexorenloge ventral und die Extensorenloge dorsal des Humerus. Die Muskelgruppen sind also durch den Knochen, aber auch durch Bänder und Faszien voneinander separiert. Das mediale und das laterale Septum intermusculare bilden einen Teil der tiefen Faszie und unterteilen die Muskeln in ihre zwei Logen. Oberflächlich werden beide Muskellogen von der gemeinsamen Fascia brachii, der Oberarmfaszie, umhüllt.

Zu den Flexoren gehören die Mm. biceps brachii, brachialis und coracobrachialis. Allesamt werden vom N. musculocutaneus motorisch innerviert. Der einzige Muskel der Extensorenloge ist der M. triceps brachii, welcher vom N. radialis innerviert wird. Ebenfalls zu den Extensoren kann der kleine dreieckige M. anconeus gezählt werden. Dieser sitzt dorsolateral am Ellenbogengelenk, spannt dessen Kapsel und unterstützt die Streckung des Gelenks.

Die Funktion des Ellenbogengelenks liegt in der Flexion, Extension sowie Pro- und Supination des Unterarms. Die Muskeln der Flexorenloge sind kräftemäßig denen der Extensorenloge überlegen. Das spiegelt sich dadurch wider, dass der Mensch stärker ziehen als drücken kann.

Möchtest du mehr über Schulter und Arm lernen?

Videos
Keine Ahnung, wo du anfangen sollst? Unsere Videos helfen beim Einstieg.
Schaue Videos
Trainings
Keine Lust mehr auf Bücher? Lerne schneller und mit mehr Spass.
Trainiere dich
Artikel
Du möchtest alle Details kennen? Die findest du in den Artikeln.
Lies Artikel
Illustrationen
Alle Strukturen klar hervorgehobenen und aus verschiedenen Perspektiven.
Stöbere im Atlas

Schulter und Arm Videos als Einstieg

Schulter und Arm Trainingseinheiten, damit du dir alles merkst