EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Nerven und Gefäße der unteren Extremität

Arterien

Die untere Extremität erhält große Teile ihrer arteriellen Versorgung über die A. femoralis, einem Ast der A. iliaca externa, die wiederum einen Endast der abdominellen Aorta darstellt. Mit dem Durchtritt unter dem Leistenband und Eintritt ins Trigonum femorale, wird die A. iliaca externa zur A. femoralis.

Innerhalb des Trigonum femorale zweigt ein wichtiger Ast der A. femoralis ab: die A. profunda femoris. Sie verläuft nach dorsolateral und teilt sich im weiteren Verlauf in die Aa. circumflexa femoris lateralis und medialis und in Perforansarterien, die eine Verbindung zum oberflächlichen Arteriensystem herstellen, auf. Gemeinsam mit der A. obturatoria und A. glutea inferior versorgen sie den Oberschenkel.

Die A. femoralis zieht entlang des M. sartorius nach kaudal, tritt durch die Adduktorenloge zur dorsalen Muskelgruppe des Oberschenkels und wird mit Austritt aus dem Adduktorenkanal zur A. poplitea. Die A. poplitea gibt vier Aa. genus zur Versorgung des Kniegelenks ab, tritt anschließend tief durch die Kniekehle hindurch und zweigt sich an der Unterkante des M. popliteus in die Aa. tibialis anterior und posterior auf. Aus der A. tibialis posterior wiederum entspringt die A. fibularis. Alle gemeinsam sorgen mit ihren Ästen für die Blutversorgung des Unterschenkels.

Die A. tibialis anterior durchbricht die Membrana interossea cruris und verläuft dann auf deren Vorderseite bis zum Fuß, wo sie in die A. dorsalis pedis übergeht. Diese gewährleistet gemeinsam mit der A. tibialis posterior die Blutversorgung des Fußes. Die A. tibialis posterior teilt sich mit Eintritt auf die Fußunterseite in die Aa. plantaris medialis und lateralis auf.

Venen

Das Venensystem zum Abtransport des sauerstoffarmen Blutes wird in oberflächliche und tiefe Venen unterteilt. Der Blutstrom in Herzrichtung wird durch Venenklappen unterstützt, die besonders zahlreich in den tiefen Venen zu finden sind. Während die tiefen Venen gepaart mit den gleichnamigen großen Arterien entlang der tiefen Faszie verlaufen, liegen die oberflächlichen Venen im subkutanen Fettgewebe und sind teilweise von außen sichtbar.

Die beiden großen oberflächlichen Venen sind die V. saphena magna und parva. Zuflüsse der V. saphena magna sind das Rete venosum dorsale pedis und die dorsale Vene des großen Zehs. Gemeinsam mit dem N. saphenus zieht die V. saphena magna nach kranial und mündet dort kurz unterhalb des Leistenbandes als Teil des Venensterns in die V. femoralis. Die V. saphena parva erhält ihr Blut ebenfalls aus dem Rete venosum dorsale pedis, sowie aus dem lateralen Teil des Fußes. Auf der Rückseite des Unterschenkels zieht sie gemeinsam mit dem N. suralis bis zur Kniekehle, wo sie in die V. poplitea mündet.

Die tiefen Venen verlaufen gepaart mit den gleichnamigen großen Arterien in einer gemeinsamen Gefäßscheide. Die V. tibialis anterior erhält ihr Blut über Perforansvenen ebenfalls aus dem Rete venosum dorsale pedis, die durch die tiefe Faszie treten. Die V. dorsalis posterior und die Vv. fibulares werden durch die Vv. plantares gespeist. Die tiefen Venen münden alle im Verlauf in die V. poplitea und schließlich in die V. femoralis. Diese wird nach Unterquerung des Leistenbandes zur V. iliaca externa.

Nerven

Die Innervation der unteren Extremität erfolgt über Nerven aus dem Plexus lumbosacralis (Th12-S3). Der N. femoralis innerviert als größter Nerv des Plexus lumbalis den vorderen Oberschenkel und die ventrale Muskelgruppe. Die Adduktorenloge des medialen Oberschenkels wird über den N. obturatorius innerviert. Der N. ischiadicus, der größte und breiteste Nerv unseres Körpers, innerviert aus dem Plexus sacralis kommend die dorsale Muskelgruppe des Oberschenkels.

Die Nn. tibialis und peroneus communis gehen aus dem N. ischiadicus hervor. Der N. tibialis innerviert die Muskeln der Kniekehle und wird anschließend zum N. tibialis posterior, als welcher er die Flexoren des Unterschenkels innerviert. Seine Endäste sind die Nn. plantaris medialis und lateralis, welche den überwiegenden Anteil der Fußmuskeln versorgen. Der N. peroneus communis teilt sich in seinem Verlauf in die Nn. fibularis profundus und superficialis. Während der oberflächliche Ast die Fibularisloge des Unterschenkels und den dorsalen Teil des Fußes innerviert, zieht der tiefe Ast zu den Muskeln der Extensorenloge.

Möchtest du mehr über Nerven und Gefäße der unteren Extremität lernen?

Videos
Keine Ahnung, wo du anfangen sollst? Unsere Videos helfen beim Einstieg.
Schaue Videos
Trainings
Keine Lust mehr auf Bücher? Lerne schneller und mit mehr Spass.
Trainiere dich
Artikel
Du möchtest alle Details kennen? Die findest du in den Artikeln.
Lies Artikel
Illustrationen
Alle Strukturen klar hervorgehobenen und aus verschiedenen Perspektiven.
Stöbere im Atlas

Nerven und Gefäße der unteren Extremität Videos als Einstieg

Nerven und Gefäße der unteren Extremität Trainingseinheiten, damit du dir alles merkst