• Thumb_infrahyoid_muscles Die infrahyale Muskulatur

    Verlauf und Versorgung Die infrahyale Muskulatur besteht aus vier Muskeln, die sich unterhalb des Zungenbeins befinden (untere Zungenbeinmuskel). Dort sind sie mit dem Brustbein, Kehlkopf und Schulterblatt verbunden. Musculus omohyoideus: unterteilt sich in einen oberen und unteren Bauch (Venter ...

  • Thumb_facial_muscles_-_anterior_view Die mimische Muskulatur

    Verlauf und Versorgung Die mimische Muskulatur besteht aus ca. 20 flachen Skelettmuskeln, die unter der Gesichtshaut liegen. Sie entspringen meist am Schädel oder bindegewebigen Strukturen und strahlen mit elastischen Sehnen in die Haut ein. Im Gegensatz zu den anderen Skelettmuskeln  sind sie nicht...

  • Thumb_suprahyoid_muscles Die suprahyale Muskulatur

    Verlauf und Versorgung Die suprahyale Muskulatur umfasst vier Muskeln, die vom Unterkiefer zum Zungenbein ziehen (oberere Zungenbeinmuskeln). Zusammen bilden sie die muskuläre Grundlage des Mundbodens.  Musculus digastricus: besteht aus zwei Anteilen, die durch eine Zwischensehne getrennt we...

  • Thumb_pterygoid_muscles Musculi pterygoidei

    Verlauf und Versorgung Die Musculi pterygoidei („Flügelmuskeln“) sind zwei Muskeln des Kiefergelenks, die sich auf der Innenseite des Unterkiefers befinden. Musculus pterygoideus medialis: entspringt an der Fossa pterygoidea und am Processus pterygoideus des Os sphenoidale. Dista...

  • Thumb_serratus_posterior_muscles Musculi serrati posteriores

    Verlauf und Versorgung Die Musculi serrati posteriores („hintere Sägeblattmuskeln“) sind zwei dünne, oberflächliche Rückenmuskeln, die breitflächig über der autochthonen Rückenmuskulatur liegen. Beide verlaufen von Processus spinosi zu Rippen, weshalb sie auch al...

  • Thumb_masseter_muscle Musculus masseter

    Verlauf und Versorgung Der Musculus masseter ist ein dicker, rechteckiger Kaumuskel. Er besteht aus einem oberflächlichen (Pars superficialis) und tiefen Anteil (Pars profundus), die beide ihren Ursprung am Jochbogen (Arcus zygomaticus) haben. Der oberflächliche Teil setzt außen am Kiefer...

  • Thumb_psoas_minor Musculus psoas minor

    Verlauf und Versorgung Der Musculus psoas minor ist ein langer, schmaler Muskel des Hüftgelenks und verläuft ventral entlang des Iliopsoas. Gemeinsam bilden sie die Gruppe der inneren Hüftmuskeln. Der Psoas minor entspringt an den lateralen Seiten des 12. Brustwirbelkörpers und 1. Lendenwi...

  • Thumb_quadratus_lumborum_muscle Musculus quadratus lumborum

    Verlauf und Versorgung Der Musculus quadratus lumborum zählt zu den hinteren Muskeln der Bauchwand. Er befindet sich tief im Abdomen dorsal des Iliopsoas. Von der Crista iliaca zieht er nach kraniomedial und setzt an der 12. Rippe sowie den Rippenfortsätzen des 1.-4. Lendenwirbels an. Alle Fasern zu...

  • Thumb_temporal_muscle Musculus temporalis

    Verlauf und Versorgung Der Musculus temporalis ist ein flacher, fächerförmiger Muskel des Kauapparats an der lateralen Seite des Schädels. Auf Grund seiner Größe kann er problemlos am Schädel ertastet werden, besonders während der Patient den Mund abwechselnd öffn...

  • Thumb_tensor_fasciae_latae_muscle Musculus tensor fasciae latae

    Verlauf und Versorgung Der Musculus tensor fasciae latae gehört zu den äußeren Hüftmuskeln. Er entspringt an der Crista iliaca und Spina iliaca anterior superior des Os ilium. Distal strahlen seine Fasern gemeinsam mit Ansatzsehnen des Gluteus maximus und der Aponeurose des Gluteus medius...

  • Thumb_transversus_thoracis_muscle Musculus transversus thoracis

    Verlauf und Versorgung Der Musculus transversus thoracis ist ein dünner Muskel auf der Innenseite der vorderen Thoraxwand. Sein Ursprung liegt auf der dorsalen Fläche des Processus xipoideus und Corpus sterni. Von dort strahlt er zackenförmig 5 Ansatzsehnen kraniolateral zu den Knorpeln der 2.-...

  • Thumb_lumbricals_of_the_hand Musculi lumbricales (manus)

    Anatomie und Versorgung Die Musculi lumbricales (lumbricidae - latein. = Regenwurm) sind vier kurze Handmuskeln, die sich in der Mittelhand unterhalb der Palmeraponeurose befinden. Eine Besonderheit dieser Muskeln ist, dass sie nicht an knöchernen Strukturen, sondern an Sehnen entspringen, was ihre ...

  • Thumb_palmar_interossei Musculi interossei palmares

    Anatomie und Versorgung Die Musculi interossei palmares sind drei Muskeln, die zwischen den Mittelhandknochen liegen. Sie entspringen an den Ossa metacarpalia des Zeige-, Ring und kleinen Fingers mit ihren Ursprungsflächen in Richung des Mittelfingers: M. interosseus palmaris I: ulnare Seite des ...

  • Thumb_dorsal_interossei_muscles_of_the_hand Mm. interossei dorsales (manus)

    Anatomie und Versorgung Die Musculi interossei dorsales sind vier kurze Muskeln der Mittelhandmuskulatur. Sie entspringen an jeweils gegenüberliegenden Ossa metacarpalia, d.h. der erste zwischen Daumen und Zeigefinger, der zweite zwischen Zeige- und Mittelfinger usw. Distal setzen ihre Sehnen an der Dors...

  • Thumb_deep_flexors_of_the_forearm Die tiefen Flexoren des Unterarms

    Anatomie und Versorgung Die tiefen Flexoren des Unterarms sind drei Muskeln, die am ventralen Unterarm verlaufen. Da sie alle sehr nah am Radius und der Ulna unterhalb des Flexor digitorum superficialis liegen, sind sie von außen nur schwer zu ertasten. Im Einzelnen zählen zu ihnen: Musculu...

  • Thumb_deep_extensors_of_the_forearm Die tiefen Extensoren des Unterarms

    Anatomie und Versorgung Die tiefen Extensoren des Unterarms sind fünf Muskeln, die am dorsalen Unterarm liegen. Ihre Muskelbäuche und Sehnen prägen vor allem das Oberflächenrelief des distalen Unterarms und des Handgelenk und sind deshalb dort am besten zu ertasten. Im Einzelnen zähle...

  • Thumb_thenar_muscles Die Thenarmuskulatur

    Anatomie und Versorgung Die Thenarmuskulatur besteht aus vier Muskeln an der radialen Seite der Handinnenfläche. Zusammen bilden sie dort einen Polster unterhalb des Daumens, den Daumenballen. Sie entspringen an unterschiedlichen Handwurzelknochen und setzen distal am Daumen an. Zu den Thenarmuskeln geh&...

  • Thumb_extensor_carpi_radialis_brevis___extensor_carpi_radialis_longus Die Radialismuskulatur des Unterarms

    Anatomie und Versorgung Die Radialismuskulatur besteht aus drei Muskeln, die am lateralen Unterarm liegen. Sie verlaufen vom Bereich des lateralen Epicondylus des Humerus zum Handgelenk. Ihre Muskelbäuche und Sehnen liegen relativ oberflächlich und können daher sehr einfach ertastet werden. Zur...

  • Thumb_abductor_digiti_minimi__flexor_digiti_minimi__opponens_digiti_minimi Die Hypothenarmuskulatur

    Anatomie und Versorgung Die Hypothenarmuskulatur ist eine Gruppe von vier kurzen Muskeln an der ulnaren Seite der Handinnenfläche. Mit ihren Muskelbäuchen bilden sie gemeinsam einen Polster unterhalb des kleinen Fingers, den Kleinfingerballen. Zu den Hypothenarmuskeln zählen: M. abducto...

  • Thumb_superficial_extensors_of_the_forearm Die oberflächlichen Extensoren des Unterarms

    Anatomie und Versorgung Die oberflächlichen Extensoren des Unterarms sind eine Gruppe von drei Muskeln, die am dorsalen Unterarm verlaufen. Durch ihren oberflächlichen Verlauf prägen sie dabei das Oberflächenrelief der lateralen Seite des dorsalen Unterarms und sind dort vor allem bei eine...

  • Thumb_the_superficial_flexors_of_the_forearm Die oberflächlichen Flexoren des Unterarms

    Anatomie und Versorgung Die oberflächlichen Flexoren des Unterarms sind eine Gruppe von fünf Muskeln, die an der ventralen Seite des Unterarms liegen. Sie prägen die Oberfläche der ulnaren Seite, wo sie gut zu ertasten sind, und ihre langen Sehnen lassen sich am Handgelenk besonders wä...

  • Thumb_musculus_teres_major Musculus teres major

    Anatomie und Versorgung Der Musculus teres major ist ein dicker Muskel des Schultergelenks. Er entspringt an der dorsale Fläche des Angulus inferior und der unteren Margo lateralis der Scapula, wo er sehr einfach zu ertasten ist. Von dort dreht er spiralförmig (Torsion), verläuft parallel mit d...

  • Thumb_musculus_coracobrachialis_neutral Musculus coracobrachialis

    Anatomie und Versorgung Der Musculus coracobrachialis ist ein langer, schmaler Muskel des Oberarms. Wie der Name es verrät, entspringt er am Processus coracoideus der Scapula, wo seine Ursprungssehne zum Teil mit der des kurzen Bicepskopfs verschmolzen ist. Sein Ansatz ist die mediale Fläche des Hum...

  • Thumb_musculus_rhomboideus_major Musculi rhomboidei

    Verlauf und Versorgung Die Musculi rhomboidei sind zwei rautenförmige Muskeln des Schultergürtels. Beide ziehen von der Wirbelsäule zum medialen Rand der Scapula. Sie liegen über der autochthonen Rückenmuskulatur, jedoch unterhalb des Trapezius. An dieser Stelle sind sie sowohl fü...

  • Thumb_musculus_brachialis_neutral Musculus brachialis

    Anatomie und Versorgung Der Musculus brachialis ist ein langer, starker Muskel des Oberarms. Er entspringt an der distalen Hälfte der vorderen Fläche des Humerus. Seine Ursprungssehne ist zudem mit den Septa intermuscularia mediale und laterale verbunden, zwei Scheidewände, die die Beuger- und ...

  • Thumb_musculus_triceps_brachii Musculus triceps brachii

    Anatomie und Versorgung Der Musculus triceps brachii (Trizeps) ist ein großer, dreiköpfiger Muskel des Oberarms. Caput longum (langer Kopf): entspringt am Tuberculum infraglenoidale der Scapula. Von dort zieht er weiter zwischen dem Teres major und minor und spaltet die Achsellücke in ...

  • Thumb_musculus_latissimus_dorsi Musculus latissimus dorsi

    Verlauf und Versorgung Der Musculus latissimus dorsi ist der großflächigste Muskel des Menschen. Er ist vergleichsweise dünn und überdeckt an der dorsalen Rumpfwand fast alle Rückenmuskeln (außer den Trapezius). In der Axilla bildet er gemeinsam mit dem Teres major die hintere ...

  • Thumb_musculus_levator_scapulae_neutral Musculus levator scapulae

    Verlauf und Versorgung Der Musculus levator scapulae ist ein länglicher Muskel des Schultergürtels. Er entspringt an den Processus transversi des Atlas und Axis sowie den Tubercula posteriora der 3.-4. Halswirbelkörper und setzt am Angulus superior und Margo medialis der Scapula an. Sein oberer...

  • Thumb_biceps_brachii_muscle Musculus biceps brachii

    Anatomie und Versorgung Der Musculus biceps brachii (Bizeps) ist ein großer, dicker Muskel des Oberarms, der aus zwei Köpfen besteht: Caput longum (langer Kopf): entspringt am Tuberculum supraglenoidale oberhalb der Gelenkpfanne der Scapula. Hier liegt er intrakapsulär, jedoch extrasyn...

  • Thumb_pectoralis_minor_muscle Musculus pectoralis minor

    Verlauf und Versorgung Der Musculus pectoralis minor ist ein fächerförmiger Muskel des Schultergürtels. Sein Ursprung liegt an der dritten bis fünften Rippe, sein Ansatz am Processus coracoideus der Scapula. Er wird über Äste des Plexus brachialis, den Nervi pectoralis mediales u...

  • Thumb_lateral_plantar_muscles Die Kleinzehenloge der Fußsohle

    Verlauf und Versorgung Die laterale Kammer, die die Fußsohlenfaszie (Fascia plantaris) bildet, wird als Kleinzehenloge bezeichnet. Die in ihr verlaufenden Muskeln prägen mit ihren Muskelbäuchen die laterale Fußsohle (Kleinzehenballen). Sie werden alle durch den Nervus plantaris late...

  • Thumb_medial_plantar_muscles Die Großzehenloge der Fußsohle

    Verlauf und Versorgung Die Fußsohlenfaszie (Fascia plantaris), die alle Muskeln der Fußsohle umgibt, besteht aus drei Kammern. Die mediale Gruppe wird als Großzehenloge bezeichnet. Die Muskelbäuche der darin liegenden Fußmuskeln bilden eine Wulst, den Großzehenballen, der zu...

  • Thumb_m._flexor_digitorum_brevis_2 Die mittlere Loge der Fußsohle

    Verlauf und Versorgung Zwischen der Großzehen- und Kleinzehenloge befindet sich die mittlere Loge der Fußsohle. In ihr verlaufen zahlreiche kurze Fußmuskeln in unterschiedlichen Ebenen. Gemeinsam machen sie die mittlere Wulst der Fußsohle aus. Äste des Nervus tibialis (L5-S2) sind...

  • Thumb_m._extensor_digitorum_brevis_2 Die Muskeln des Fußrückens

    Verlauf und Versorgung Die Muskeln des Fußrückens sind eine Gruppe von zwei Extensoren, die zusammen die dorsale Fußmuskulatur ausmachen. Sie liegen in der flachen Fußrückenfaszie (Fascia dorsalis pedis). Dabei prägen ihre Muskelbäuche das Oberflächenrelief des later...

  • Thumb_musculus_subclavius_02 Musculus subclavius

    Verlauf und Versorgung Der Musculus subclavius ist ein kurzer Muskel am Schultergürtel. Er entspringt an der Knochen-Knorpel-Grenze der ersten Rippe und setzt an der Unterseite der lateralen Clavicula an. Dabei befindet er sich tief hinter dem Musculus pectoralis major. Unter ihm verlaufen der Plexus bra...

  • Thumb_m._tibialis_posterior_nn_1 Die tiefen Flexoren des Unterschenkels

    Verlauf und Versorgung Die tiefen Flexoren des Unterschenkels bilden ein Teil der Wadenmuskulatur. Sie befinden sich tief in der Flexorenloge (Compartimentum cruris flexorum profundum). Die Innervation erfolgt über den Nervus tibialis (L4-S2). Im Einzelnen zählen zu ihnen: M. tibialis poster...

  • Thumb_m._anconeus_1 Musculus anconeus

    Anatomie und Versorgung Der Musculus anconeus ist ein kleiner, dreieckiger Muskel am Ellenbogen. Er entspringt an der dorsalen Seite des Epicondylus lateralis humeri und setzt am Olecranon der Ulna an. Die Ursprungssehne strahlt zum Teil auch in die dorsale Gelenkskapsel ein. Der Muskel liegt sehr oberfä...

  • Thumb_musculus_serratus_anterior_01 Musculus serratus anterior

    Verlauf und Versorgung Der Musculus serratus anterior ist ein fächerförmiger Muskel an der seitlichen Thoraxwand. Er befindet sich zum größten Teil tief hinter der Scapula und den Brustmuskeln. Zwischen dem M. pectoralis major und dem Latissimus dorsi lässt er sich gut palpieren. Bei...

  • Thumb_ligamentum_cruciatum_anterius_1 Das vordere Kreuzband

    Lokalisation und Verlauf Das vordere Kreuzband (Lig. cruciatum ant.) bildet gemeinsam mit dem hinteren Kreuzband (Lig. cruciatum post.) den zentralen Pfeiler des Kniegelenks. Eingelassen in das bindegewebsreiche Fettgewebe der Fossa intercondylaris fungiert das VKB als wesentlicher Stabilisator gegen eine ant...

  • Thumb_plexus_lumbalis Der Plexus lumbosacralis

    Die ventralen Äste (Rami anteriores) der Lumbal- und Sakralnerven (L1-S3/S4), der Kokzygealnerv (N. coccygeus, Co1) und der Subkostalnerv (N. subcostalis, Th12) bilden lateral der Wirbelsäule ein Nervengeflecht (Plexus lumbosacralis). Aus diesem spalten sich zahlreiche Äste ab, die den Unterbauch, ...

  • Thumb_m._gastrocnemius_nn_1 Musculus triceps surae

    Verlauf und Versorgung Der Musculus triceps surae ist ein dreiköpfiger Muskel am dorsalen Unterschenkel. Hier befindet er sich in der oberflächlichen Flexorenloge (Compartimentum cruris flexorum superficiale). Seine Köpfe und sein Muskelbauch bestimmen das Oberflächenrelief der Wade. Sein ...

  • Thumb_m._peroneus_longus_nn_1 Die fibularen Extensoren des Unterschenkels

    Verlauf und Versorgung Die fibularen Extensoren sind Teil der Unterschenkelmuskulatur und werden auch als Fibularisgruppe des Unterschenkels bezeichnet. Beide befinden sich in der Fibularisloge (Compartimentum cruris peroneorum, auch: Peroneusloge) am lateralen Wadenbein. Besonders beim gesenkten Fuß (P...

  • Thumb_m._tibialis_anterior_nn_1 Die vorderen Extensoren des Unterschenkels

    Verlauf und Versorgung Die vorderen Extensoren sind Teil der Unterschenkelmuskulatur. Sie liegen in der gleichnamigen Extensorenloge (Compartimentum cruris extensorum) in der ventrolateralen Unterschenkelregion und prägen dessen Oberflächenrelief. Ihre Sehnen auf dem Fußrücken sind besond...

  • Thumb_m._popliteus_nn_1 Der Musculus popliteus

    Verlauf und Versorgung Der Musculus popliteus ist ein kleiner Muskel am Kniegelenk. Er entspringt am Condylus lateralis des Femurs und am Hinterhorn des Meniscus lateralis. Von dort verläuft er mediocaudal Richtung Tibia und setzt dort über dem Ursprung des M. soleus an. Dabei liegt er in einer...

  • Thumb_m._quadriceps_femoris_nn_2 Der Musculus quadriceps

    Verlauf und Versorgung Der Musculus quadriceps femoris ist ein vierköpfiger Muskel des Oberschenkels, der das Femur nahezu komplett umschließt. Mit seinem breiten physiologischen Querschnitt (>150 cm2) zählt er zu den kräftigsten Muskeln des Menschen. Er prägt maßgeblich die...

  • Thumb_m._sartorius_nn_1 Der Musculus sartorius

    Verlauf und Versorgung Der Musculus sartorius ist ein langer, schmaler, oberflächlich verlaufender Extensor der Oberschenkelmuskulatur. Er entspringt an der Spina iliaca anterior superior des Beckenknochens und verläuft spiralförmig Richtung Knieregion. Dort setzt er schließlich am Pes an...

  • Thumb_m._piriformis_nn_1 Die hintere Hüftmuskulatur

    Verlauf und Versorgung Die hintere Hüftmuskulatur besteht aus einer Gruppe von Muskeln, die sich vom Beckenknochen dorsal am Hüftgelenk entlang bis zum Femur erstrecken. Dabei setzen sie alle entweder am oder in der Nähe des Trochanter major an, weshalb sie auch als pelvitrochantäre Muskel...

  • Thumb_m._adductor_magnus_nn_1 Die Adduktoren des Hüftgelenks

    Verlauf und Versorgung Die Adduktoren des Hüftgelenks sind Teil der inneren Hüftmuskulatur und erstrecken sich vom unteren Beckenknochen zum Femur und zur Knieregion. Dabei liegen sie zwischen der Extensoren- und Flexorengruppe der Oberschenkelmuskeln. Die Adduktoren prägen das Oberflächen...

  • Thumb_m._gluteus_med._nn_1 Musculi glutei medius und minimus

    Verlauf und Versorgung Die Musculi glutei medius und minimus sind Teil der dorsolateralen Gesäßmuskulatur und werden auch als die „kleinen Glutäen“ bezeichnet. Der M. gluteus medius bildet dabei die mittlere Schicht, während der M. gluteus minimus gemeinsam mit den Rotatoren d...

  • Thumb_m._gluteus_max._nn_2 Der Musculus gluteus maximus

    Verlauf und Versorgung Der Musculus gluteus maximus bildet die oberste Schicht der dorsalen Gesäßmuskulatur und prägt so das Oberflächenrelief der Gesäßregion. Die Gesäßfalte (Sulcus glutealis) stellt dabei nicht den Unterrand des Muskels dar, sondern entsteht durch ...

  • Thumb_musculus_pectoralis_major Der Musculus pectoralis major

    Verlauf und Versorgung Der Musculus pectoralis major (Foto: grün markiert) ist ein starker, fächerförmiger Muskel des Schultergelenks. Seine Form bestimmt entscheidend das Oberflächenrelief der Brust. Er ist zudem an der Bildung der ventralen Wand der Achselhöhle beteiligt. Die Innerv...

  • Thumb_m._deltoideus_1 Der Musculus deltoideus

    Verlauf und Versorgung Der Musculus deltoideus ist ein großer, kräftiger Muskel des Schultergelenks. Er prägt maßgeblich das Oberflächenrelief der Schulter. Innerviert wird er über den N. axillaris, einem Ast des Plexus brachialis. Der Deltoideus besitzt drei Anteile mit jeweil...

  • Thumb_musculus_trapezius_1 Der Musculus trapezius

    Verlauf und Versorgung Der Musculus trapezius ist ein dreieckiger, flacher Muskel des Schultergürtels. Er wird über den N. accessorius (11. Hirnnerv) und den Plexus cervicalis (C2-C4) innerviert. Man unterteilt ihn in drei Abschnitte: Pars descendens: zieht vom Os occipitale und Lig. nuchae ...

  • Thumb_musculus_sternocleidomastoideus Der Musculus sternocleidomastoideus

    Verlauf und Versorgung Der Musculus sternocleidomastoideus ist ein zweiköpfiger Halsmuskel. Er wird über den N. accessorius (11. Hirnnerv) und direkte Äste des Plexus cervicalis (C1-C2) innerviert. Das Caput sternale entspringt am Manubrium sterni, das Caput claviculare an der Clavicula. Der An...

  • Thumb_levator_ani_muscle Der Musculus levator ani

    Verlauf und Versorgung Der Musculus levator ani bildet den Hauptanteil des Diaphragma pelvis, der kranialen Schicht des Beckenbodens. Er wird hauptsächlich von direkten Ästen des Plexus sacralis (S3-S5) innerviert. Zusätzlich trägt der N. pudendus ebenfalls zu einem kleinen Teil zur Innerv...

  • Thumb_musculus_rectus_abdominis_01 Die vordere Bauchmuskulatur

    Verlauf und Versorgung Die vorderen Bauchmuskeln sind Teil der Bauchwandmuskulatur. Gemeinsam mit den seitlichen Bauchmuskeln verspannen sie die vordere Leibeswand. Zu den vorderen Bauchmuskeln zählen: M. rectus abdominis („Rectus“) [links]: entspringt am Knorpel der 5.-7. Rippe und P...

  • Thumb_musculus_obliquus_internus_abdominis_02 Die seitlichen Bauchmuskeln

    Verlauf und Versorgung Die seitlichen Bauchmuskeln sind Teil des Verspannungssystems der Bauchwandmuskulatur. Zusammen mit den vorderen Bauchmuskeln bilden sie die muskuläre Grundlage der vorderen Leibeswand. Zu den seitlichen Bauchmuskeln zählen: M. obliquus externus abdominis („Exter...

  • Thumb_m._iliopsoas_neutral-null-stellung Der Musculus iliopsoas

    Verlauf und Versorgung Der Musculus iliopsoas gehört zu den inneren Hüftmuskeln. Er besteht aus zwei Muskeln, die unterschiedliche Ursprungsgebiete besitzen. Die Innervation erfolgt über den N. femoralis und direkte Äste des Plexus lumbalis. Der Musculus iliopsoas setzt sich zusammen ...

  • Thumb_external_intercostal_muscles Die Interkostalmuskulatur

    Verlauf und Versorgung Die Musculi intercostales sind eine Gruppe von autochthonen Brustwandmuskeln, die die Zwischenrippenräume verspannen. Sie werden durch Nn. intercostales innerviert, die aus den thorakalen Spinalnerven (T1-T12) entspringen und gemeinsam mit den Interkostalgefäßen im Sulcu...

  • Thumb_musculus_scalenus_anterior_neutral Die Musculi scaleni

    Verlauf und Versorgung Die Musculi scaleni (lat. „Leiter“) sind drei paarig angelegte Halsmuskeln, die von der Halswirbelsäule zu den oberen beiden Rippen ziehen. So bilden sie ein Dach über der Pleura bzw. dem oberen Thorax. Die Innervation erfolgt durch direkte Äste des Plexus cer...

  • Thumb_longus_capitis_muscle Die prävertebrale Muskulatur

    Einteilung Bei der prävertebralen Muskeln (Mm. colli) handelt es sich um eine Gruppe von tiefen Halsmuskeln, die lateral der oberen Wirbelsäule angelegt sind. Sie werden durch die Lamina prevertebralis der Fascia cervicalis bedeckt. Ihre Hauptaufgabe ist die Beugung des Kopfes nach vorne (Ventralfle...

  • Thumb_interspinales_muscles Die autochthone Rückenmuskulatur

    Die autochthone Rückenmuskulatur stellt einen Teil der Rumpfwandmuskulatur dar. Sie umfasst ein System von tiefen Rückenmuskeln an der Wirbelsäule, die sich vom Becken bis hin zum Kopf erstrecken. Dabei befinden sie sich in einem osteofibrösen Kanal, begrenzt durch die Wirbeln, den Rippen und ...

  • Die glatte Muskulatur

    Struktur der glatten Muskulatur Die glatte Muskelzelle ist 3-10 µm dick und 20-200 µm lang. Das Zytoplasma ist homogen eosinophil und besteht vorwiegend aus Myofilamenten. Der Zellkern ist mittig und nimmt während der Kontraktion eine zigarrenförmige Gestalt an. Die Zellmembran bildet kl...

  • Thumb_muskel_nerven_gefae_e_huefte_dorsal Die quergestreifte Muskulatur

    Mikroskopisch besitzen die Skelett- und Herzmuskulatur auf Grund ihrer dicht aufeinander gelagerten Myofibrillen ein „quergestreiftes“ Aussehen, weshalb sie als quergestreifte Muskulatur zusammengefasst werden. Sie weisen jedoch Unterschiede in ihrer Histologie und Physiologie auf. Skelettmuskulat...

  • Der Uterus

    Makroskopische Anatomie Der Uterus (Gebärmutter) ist ein ca. 8 cm langes Hohlorgan im weiblichen Becken und liegt dorsokranial der Harnblase auf. Er ist umgeben vom umliegenden Bindegewebe (Parametrium). Das Peritoneum bedeckt ihn fast komplett (außer den ventralen Anteil der Cervix) und bildet dab...

  • Der Analkanal

    Makroskopische Anatomie Der Analkanal (Canalis analis) ist der letzte Abschnitt des Magen-Darm-Trakts. Er ist 3-4 cm lang und liegt komplett extraperitoneal. Er beginnt an der Junctio anorectalis distal der Flexura perinealis und endet am Anus. Der Analkanal lässt sich in die Zona columnaris, Zona alba u...

  • Das Rectum

    Makroskopische Anatomie Das Rectum (Mastdarm) stellt den letzten Abschnitt des Dickdarms dar und verbindet das Colon sigmoideum mit dem Analkanal. Es beginnt etwa auf Höhe S2-S3 und endet am Damm (Perineum). Das Rectum ist 12-16 cm lang und lässt sich in drei Abschnitte unterteilen: Das obere Dritte...

  • Thumb_entzuendete_appendix_vermiformis Das Caecum und die Appendix vermiformis

    Makroskopische Anatomie    Das Caecum (Blinddarm) ist der erste Abschnitt des Dickdarms. Es beginnt kaudal von der Ileozäkalklappe und endet blind in der Fossa iliaca dextra. Typischerweise befindet sich das Caecum intraperitoneal im rechten Unterbauch und hat eine Länge von 5-7 cm. D...

  • Thumb_histologie_colon Das Colon

    Makroskopische Anatomie Das Colon (Grimmdarm) stellt den längsten Abschnitt des Dickdarms dar. Es schließt sich dem Blinddarm an der Ileozäkalklappe an und geht am Ende in das Rectum über. Das Colon ist ca. 1,5 Meter lang und umrahmt das Dünndarmkonvolut in der Bauchhöhle. Durch...

  • Thumb_histologie_ileum Das Ileum

    Makroskopische Anatomie Das Ileum (Krummdarm) ist der letzte der drei Abschnitte des Dünndarms. Der Übergang vom Jejunum ins Ileum ist nicht scharf begrenzt. Distal mündet das Ileum in den Dickdarm. An diesem Ende befindet sich die Ileozäkalklappe (Ostium ileale), ein funktioneller Sphinkt...

  • Thumb_histologie_jejunum Das Jejunum

    Makroskopische Anatomie Das Jejenum (Leerdarm) ist der mittlere der drei Abschnitte des Dünndarms. Der Übergang vom extraperitonealen Pars ascendens des Duodenums ins intraperitoneale Jejunum findet an der Flexura duodenojejunalis (in Höhe des L2) statt. Der Übergang zum Ileum ist nicht sc...

  • Thumb_histologie_duodenum Das Duodenum

    Makroskopische Anatomie Das Duodenum (Zwölffingerdarm) ist der erste der drei Abschnitte des Dünndarms und schließt sich direkt dem Pylorus des Magens an. Es ist etwa 25 – 30 cm lang („zwölf Finger breit“), C-förmig gekrümmt und befindet sich im Oberbauch in H&...

  • Thumb_herz Das Herz

    Das Herz, ein muskuläres Hohlorgan, befindet sich im Mediastinum, einem zentralen, breiten Raum, der die beiden Pleurahöhlen voneinander trennt. Es wird unterteilt in Mediastinum superius Mediastinum inferius, das durch den Herzbeutel in 3 Abschnitte gegliedert wird: Mediastinum ante...

  • Thumb_malleolus_medialis_1 Das Sprunggelenk

    Das Sprunggelenk des Menschen ist die Verbindung zwischen Fuß und Unterschenkel. Man kann es in oberes Sprunggelenk (Articulatio talocruralis) und unteres Sprunggelenk (Articulatio talotarsalis) unterteilen. Beim oberen Sprunggelenk handelt es sich um ein Scharniergelenk, dessen Hauptaufgabe es ist, die...

  • Thumb_das_auge Aufbau des Auges

    Das Auge des Menschen ist ein hochkomplexes Organsystem, welches anatomisch und physiologisch schwierig zu beschreiben ist. Dieser Artikel bietet eine kurze Übersicht über die wichtigsten Teile des menschlichen Auges. Der Augapfel (Bulbus oculi) liegt in der Orbita, einem Teil des knöchernen Sc...

  • Das Platysma

    Das Platysma ist ein beidseitig angelegter flacher, oberflächlicher Halsmuskel. Es  zählt zur sog. mimischen Muskulatur. Das Platysma beginnt in der Gesichtshaut etwas oberhalb der Ansätze des Unterkiefers und zieht dann abwärts an den vorderen Halsseiten hinab über das Schlü...

  • Thumb_skull_anterior_view Anatomie des Schädels

    Der menschliche Schädel (Cranium) besteht aus etwa 22- 30 einzelnen Knochen, die größtenteils durch verknöcherte Nähte, den sog. Suturen zusammen gehalten werden. Der Schädel wird im Allgemeinen in Hirnschädel (Neurocranium) und Gesichtsschädel (Viscerocranium) unterteilt....

  • Thumb_diaphragm Das Diaphragma (Zwerchfell)

    Anatomie Das Zwerchfell (Diaphragma) schließt die Bauchhöhle nach cranial zur Brusthöhle (Thorax) hin ab. Es handelt sich um einen flächigen Muskel, bzw. eine Muskelplatte. In der unteren, inneren Thoraxapertur (Apertura thoracis inferior) einschließlich Wirbelsäule, Rippe...

  • Thumb_bones_of_the_hand Anatomie der Hand

    Die Anatomie der menschlichen Hand ist komplex, da die Hand aus sehr vielen kleinen Knochen, Sehnen, Blutgefäßen und Nerven aufgebaut ist. Knochen der Hand und des Handgelenks Die Knochen der Hand kann man in Handwurzel- (Carpus), Mittelhand- (Metacarpus) und Fingerknochen (Ossa digitorum)...

  • Die Lunge

    Makroskopische Anatomie Die Lunge ist ein paarig angelegtes Organ und besteht aus einem rechten und linken Lungenflügel (Pulmo dexter, Pulmo sinister). Der rechte Lungenflügel hat 3 Lungenlappen (Lobus), der linke zwei. Die Lungenlappen gliedern sich weiter in Lungensegmente (10 rechts, 9 links). We...

  • Thumb_biceps_femoris_kenhub Das Knie

    Das Kniegelenk ist das größte Gelenk im menschlichen Körper, welches aus zwei Gelenken zusammengesetzt ist (Art. femorotibialis und Art. femoropatellaris) und von einer gemeinsamen Gelenkkapsel umschlossen wird. Aufbau des Kniegelenkes Die Anatomie des Kniegelenkes ist relativ komplex. Zah...

  • Thumb_caput_humeri_1 Das Schultergelenk

    Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper. Mit vielen Bändern und Muskeln ist es außerdem ein sehr starkes und kräftiges Kugelgelenk. Anatomie des Schultergelenkes Das Schultergelenk besteht aus dem Humeruskopf (Caput humeri) [links] und der Gelenkpfanne (C...

  • Thumb_venen_kopf_hals Anatomie und Pathologie der Blutgefäße

    Der Mensch besitzt verschiedene Arten von Blutgefäßen, um eine optimale Verteilung des Blutes im Körper zu gewährleisten. Blut gehört zu den wichtigsten Stoffen im menschlichen Körper, da es über Sauerstoffbindungs- und Transportkapazität verfügt und für den Stof...

  • Thumb_m._semimembranosus___m._biceps_femoris Muskeln des Menschen

    Der Begriff Muskel leitet sich vom Lateinischen  „mus“ ab, was eigentlich Maus bedeutet. Der menschliche Körper besitzt etwa 656 Skelettmuskeln, die verschiedenste Aufgaben haben, aber hauptsächlich Bewegungs- und Haltefunktionen erfüllen. Einteilung der Muskeln des Menschen ...

  • Der Magen und seine Anatomie

    Der Magen ist in seiner Funktion einer der Hauptakteure der menschlichen Verdauung und somit entscheidend für die Nährstoffversorgung des Körpers. Er spielt aber auch eine wichtige Rolle als Barriere gegen Bakterien, welche ohne den sauren Magensaft ungehindert den Darm und andere Baucheingeweide i...

  • Thumb_vertebral_column Die Wirbelsäule des Menschen

    Entwicklung der Wirbelsäule Die Wirbelsäule (Columna vertebralis) differenziert sich während der Embryonalphase aus mesenchymalen Anlagen. Dabei bilden nach ventro-medial einwandernde Mesenchymzellen die Einscheidung der Chorda dorsalis, welche von entscheidender Bedeutung für die Bildung ...

  • Thumb_gehirn_hirnnerven Die 12 Hirnnerven

    Als Hirnnerven werden im Allgemeinen Nerven gezählt die direkt aus dem Gehirn entspringen und die Kopf bzw. Halsregion versorgen. Ausnahmen bilden darunter die beiden ersten Hirnnerven, N. olfactorius (I) und N. opticus (II), welche direkte Ausstülpungen des Großhirns bzw. Zwischenhirns sind und n...

  • Die Leber

    Makroskopische Anatomie der Leber Die Leber befindet sich als größte Verdauungsdrüse des menschlichen Organismus zum größten Teil im rechten Oberbauch unter der rechten Zwerchfellkuppel und ist an deren Form angepasst und teilweise mit ihr verwachsen.  Ihre Konsistenz ist weich...

  • Thumb_niere Die Niere

    Makroskopische Anatomie der Niere Entwicklungsgeschichtlich entstehen während der Embryonalphase drei Generationen von Nieren: Pronephros (Vorniere), Mesonephros (Urniere) und Metanephros (Nachniere). Funktionell sind nur Urniere und Nachniere relevant. Aus der Nachniere entsteht während des weitere...

  • Thumb_das_blut Das Blut

    Zusammensetzung des Blutes Das Blut besteht aus Zellen bzw. Zellfragmenten und wässriger Lösung (Plasma). Ca. 8% des Menschen bestehen aus Blut. Der Anteil der zellulären Bestandteile am Gesamtvolumen des Blutes (Hämatokrit) beträgt ca. 45%. Der Rest besteht aus zellulären Be...

  • Thumb_anterior_partial_skeleton Das Skelett des Menschen

    Anatomie: Skelett des Menschen Das Skelett des Menschen besteht aus dem Skeleton axiale (Kopfskelett aus Os frontale, Os occipitale, Os parietale, Orbita, Apertura piriformis, Maxilla, Os zygomaticum, Mandibula. Das Rumpfskelett aus der Wirbelsäule, dem knöchernen Thorax, dem Schultergürtel, de...

  • Thumb_ischiocrurale_muskulatur_liene Die ischiocrurale Muskulatur

    Anatomie der ischiocruralen Muskulatur Die ischiocrurale Muskulatur befindet sich auf der dorsalen Seite des Oberschenkels in der Flexorenloge. Die Bezeichnung ischiocrurale Muskulatur leitet sich vom Ursprung (Os ischii) und der Insertionsstelle am Unterschenkel (Crus), der dazugehörigen Muskeln ab. Es ...

  • Thumb_das_rueckenmark Das Rückenmark

    Das Rückenmark (Medulla spinalis) bildet zusammen mit dem Gehirn das zentrale Nervensystem (ZNS). In der Embryonalentwicklung differenziert sich das Rückenmark aus dem Neuralrohr. Anatomie, Gliederung und Leitungsbahnen Es ist ca. 40-45 cm lang, 30g schwer und verläuft gut geschützt vo...

  • Thumb_anatomie_des_menschen Die Anatomie des Menschen

    Dieser Artikel erläutert die Definition des Begriffes Anatomie und beleuchtet zusammenfassend die Geschichte der Anatomie. Definition des Begriffes Anatomie Der Begriff Anatomie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet übersetzt "Aufschneiden". Bei der Anatomie des Menschen nimmt man...

  • Thumb_rotatorenmanschette Die Rotatorenmanschette

    Der folgende Text beschreibt den Aufbau, die Funktionsweise, die Aufgaben und Pathologien der Rotatorenmanschette. Anatomie der Rotatorenmanschette Die Rotatorenmanschette am menschlichen Körper bezeichnet eine funktionelle anatomische Einheit an der oberen Extremität. Insgesamt besteht die Rota...