EN | DE | PT Kontakt Besser lernen Login Registrieren

Thorax

Der Thorax (Brustkorb) ist der obere Teil unseres Rumpfes. Von ihm entspringen kranial der Hals und die Arme, am unteren Ende bildet das Zwerchfell die Abgrenzung zwischen Thorax und Abdomen. Die Proportionen, die Gestalt und die Ausmaße des Thorax sind interindividuell unterschiedlich und stehen in engem Zusammenhang mit Alter, Geschlecht und Ethnie einer Person. Die Betrachtung von Querschnitten des Thorax erlaubt uns besonders gut seine Anatomie zu verstehen. So können wir anhand dieser die Größe und Anordnung des Thorax und seiner Organe sowie die Zusammenhänge zwischen ihnen erkennen.

Allgemeine Anatomie

Das knöcherne Gerüst des Thorax besteht aus zwölf Brustwirbeln (T1-T12) mit den dazugehörigen Bandscheiben, zwölf paarigen Rippen und Rippenknorpeln sowie dem Sternum. Das Sternum (Brustbein) besteht aus drei Teilen: dem Manubrium sterni, dem Corpus sterni und dem Processus xiphoideus. Ebenfalls zum knöchernen Thorax können die zwei Schlüsselbeine (Claviculae), die Schulterblätter (Scapulae) und der Humeruskopf beidseits gezählt werden.

Zu den muskulären Strukturen des Thorax gehören die interkostalen Muskeln, die zwischen den Rippen gelegen sind. Diese bestehen aus drei Schichten: den äußeren (Mm. intercostales externi), inneren (Mm. intercostales interni) und innersten (Mm. intercostales intimi). Weitere Muskeln sind die Mm. subcostales, der M. transversus thoracis und der M. levator costarum. Die Hauptaufgabe dieser Muskeln ist die Unterstützung der In- und Exspiration. Die Brustmuskeln (Mm. pectoralis major und minor), die Sägezahnmuskeln (Mm. serratus anterior und posterior) und die Treppenmuskeln (Mm. scalenus anterior, medius und posterior) sind ebenfalls mit dem Thorax verbunden.

Doch noch viele weitere Muskeln haben ihren Ursprung oder Ansatz im Thoraxbereich: die Mm. subscapularis, teres major und minor, infra- und supraspinatus, rhomboideus major, trapezius (auch Trapez- oder Kapuzenmuskel), erector spinae, latissimus dorsi, rectus abdominis, semispinalis capitis und thoracis, splenius capitis, longus colli, multifidus, sternocleidomastoideus, sternohyoideus, sternothyroideus, omohyoideus, levator scapulae, subclavius und deltoideus. Außerdem setzt das Zwerchfell als bindegewebige Muskelplatte großflächig am Thorax an.

Die größten Organe des Thorax, die gut sichtbar in Schnittbildern zu finden sind, sind das mittig liegende Herz und der rechte und linke Lungenflügel. Doch auch weitere Organe befinden sich im oder in der Umgebung des Thorax: der Thymus, die Luftröhre, die Speiseröhre, die Bronchien, das Brustdrüsengewebe, die Brustwarzen und das Rückenmark im Wirbelkanal. Ebenfalls von den Rippen bedeckt und somit in den Bildern zu sehen ist der obere Abschnitt der Leber.

Gefäßversorgung und Innervation

Die meisten Arterien im Thorax sind entweder Äste des Truncus pulmonalis, des Truncus brachiocephalicus oder der Aorta. Die Venen wiederum münden entweder in die Vena brachiocephalica dextra und sinistra oder in die Venae azygos und hemiazygos. Die wichtigsten Nerven der Thoraxregion gehören zum autonomen vegetativen Nervensystem. Sie entstammen entweder dem sogenannten Grenzstrang (dem Truncus sympathicus) oder dem Nervus vagus (10. Hirnnerv), der zum parasympathischen Nervensystem gehört. Zwei ebenfalls bedeutende Nerven der Thoraxregion sind die Nervi phrenici dextra und sinistra. Sie innervieren unter anderem das Zwerchfell motorisch und ermöglichen uns so die Atmung.

Klinik

Die Computertomographie (CT) und die Magnetresonanztomografie (MRT) sind die wichtigsten bildgebenden Verfahren zur Evaluation von krankhaften Veränderungen im Bereich des Thorax. Beide beruhen auf der Befundung einzelner Schnittbilder des Thorax. Sie ermöglichen, den Körper in unterschiedlichen Ebenen zu „zerschneiden“ und darzustellen und ebenfalls dreidimensionale Bilder zu erstellen. Zu den Erkrankungen, die mit Hilfe der CT oder MRT diagnostiziert und im Verlauf kontrolliert werden, zählen: Gefäßfehlbildungen, Aortenaneurysmen, Thrombosen und Embolien, Pleuraergüsse, Lungenödeme, Bronchiektasen, Schwellungen und Tumoren, Pneumonien, Herzinsuffizienz, angeborene Herzfehler und viele weitere Herzerkrankungen.

Möchtest du mehr über Thorax lernen?

Videos
Keine Ahnung, wo du anfangen sollst? Unsere Videos helfen beim Einstieg.
Schaue Videos
Trainings
Keine Lust mehr auf Bücher? Lerne schneller und mit mehr Spass.
Trainiere dich
Artikel
Du möchtest alle Details kennen? Die findest du in den Artikeln.
Lies Artikel
Illustrationen
Alle Strukturen klar hervorgehobenen und aus verschiedenen Perspektiven.
Stöbere im Atlas

Thorax Videos als Einstieg

Thorax Trainingseinheiten, damit du dir alles merkst